Zetel Was lange währt, wird endlich gut, heißt es. Diesen Gedanken nimmt sich Stephan Krause zu Herzen, denn schon jetzt macht sich der Modellbauer aus Etzel Gedanken über die Jubiläumsausgabe des Zeteler Marktes im November. Die 333. Auflage des traditionsreichen Volksfestes will die Firma „Krause-Modellbau“ mit einigen ganz besonderen Aktivitäten begleiten. „Wer bei diesem Wetter an den Markt denkt, muss schon etwas verrückt sein“, sagt der 46-Jährige: „Hinter den Kulissen laufen bei mir aber schon die Planungen für das Fest, das ja bekanntlich immer im Herbst gefeiert wird.“

Das im Modelmaßstab 1:87 nachgebaute Marktgelände wurde in den vergangenen Jahren im Zeteler Bürgerbüro ausgestellt. „Jetzt fange ich wieder bei Null an, denn die meisten Modelle wurden an das Miniaturland in Leer abgegeben. Sie dienen dort als Kulisse für den Nachbau des Oldenburger Kramermarktes“, sagt Krause.

Jetzt befasst sich der gebürtige Sander mit dem Zeteler Markt 2017. Der nach den Original-Lageplänen erstellte „Mini-Markthamm“ ist bereits deutlich zu erkennen. Krause: „Mit einer CNC-Fräsmaschine werden die Straßenverläufe exakt nachgebildet, Pflasterstein für Pflasterstein. Auch markante Gebäude werden mit in die Anlage einbezogen, so zum Beispiel der Hankenhof am Rande des Moduls. Auch das Rathaus und die Feuerwehr sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert.“ Es verstehe sich von selbst, dass der Bürgermeister beim traditionellen Bierfassanstich ebenfalls dargestellt werde. Hauptbestand seien aber die mit Zehntausenden kleinster Leuchtdioden ausgestatteten Fahr- und Reihengeschäftsmodelle: „Immer nah dran am Original. Es wird unter anderem das Fischverkaufsgeschäft und der seit Jahren bekannte Autoscooter zu sehen sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das in Etzel ansässige Unternehmen baut und vertreibt seit mehr als zehn Jahren Modelle und Modellbeleuchtungen überwiegend aus der Kirmesbranche. Durch die ständig steigende Nachfrage platzt die Werkstatt in der Gemeinde Friedeburg aus allen Nähten. Deshalb hat sich Stephan Krause für einen Standortwechsel entschieden. Er will sich im Ortskern von Zetel niederlassen. Der Umzug soll schon bald in Angriff genommen werden.

Nicht nur der Modellbauer, auch die Kommunalpolitiker der Gemeinde Zetel befassen sich derzeit intensiv mit dem Jubiläumsmarkt. Die Besucher des Volksfestes können sich schon jetzt auf ganz spezielle Attraktionen freuen.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.