Den Windpark Holtriem bei Westerholt haben jüngst Zeteler Feuerwehrleute besucht. Geführt wurden die 20 Männer von Susanne Leffers und Enercon-Mitarbeiter Enno Köhn. Die Firma Enercon gilt als größter deutsche Hersteller von Windenergieanlagen. Der 1998 eröffnete Windpark in der ostfriesischen Samtgemeinde Holtriem war damals der größte seiner Art in Europa. Als eine Besonderheit gibt es dort eine Anlage vom Typ Enercon E-66 mit einer Aussichtsplattform. Die Feuerwehrleute gingen die 297 Stufen der innen liegenden Wendeltreppe hinauf und genossen schließlich eine erstklassige Aussicht in rund 60 Metern Höhe. Im nur wenige Meter höher gelegenen Maschinenraum erläuterte ihnen Enno Köhn die technische Funktionsweise der Anlage. Beim anschließenden Besuch der Generatorenfertigung im Enercon-Produktionswerk in Aurich zeigten sich die Feuerwehrleute beeindruckt vom hohen Anteil der Handarbeit bei der Produktion der großen Generatoren. In der Hauptwache erhielten sie abschließend einen Überblick über die Koordination der Brandmeldeanlagen im gesamten Produktionswerk. Auf ihrem Rückweg besuchten die Zeteler die Freiwillige Feuerwehr in Sandhorst, dem Stadtteil von Aurich, im dem auch das Enercon-Werk liegt. Die Sandhorster sind im Einsatzfall die erste Feuerwehr vor Ort. Ortsbrandmeister Günter Wilts zeigte den Zeteler Kameraden die Wehr.

Ehrungen haben vor kurzem bei einer Sitzung des SPD-Ortsvereines Bockhorn im „Hotel Hornbüssel“ in Bockhorn angestanden. Der Vorsitzende des Ortsvereins, Johann Helmerichs, zeichnete Hans Hieronymus für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD aus. Horst Hoffschnieder wurde für zehnjährige Treue zur Sozialdemokratie geehrt. Wolfgang Bohnsack ist seit 40 Jahren Mitglied in der SPD. Zuvor hatte Helmerichs einen Bericht über die Vereinsentwicklung gegeben. Ratsherr Diedrich Loers bezeichnete in seinen Ausführungen über die politische Arbeit das Zusammenwirken der CDU/SPD-Gruppe im Bockhorner Rat als sehr positiv. Loers und Rainer Brunken griffen Themen aus der Kreistagsarbeit der SPD auf, es ging wie in Bockhorn vor allem um Fragen rund um Kindergarten- und Krippenplätze. 

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über neue Trainingsanzüge freut sich die Jugend des KBV Ruttel. Werner Behrens als Vertreter von „Die Moorpraxis“ Ines Behrens, Uwe Lübben von „Kälte-Klimatechnik“, Oliver Stark von „Koch & Stark Klärtechnik“ sowie Karlheinz Bäcker von „Günther Bäcker Lohn- und Fuhrbetrieb“ haben die Trainingsanzüge jüngst überreicht. Die neue Ausstattung haben ihre Firmen n mit Hilfe von Spenden erst ermöglicht.

Sie haben wie die Löwen gekämpft: die Zeteler Jiu-Jitsukas. Sehr gute Leistungen zeigten die jungen Kämpferinnen und Kämpfer des Jiu-Jitsu Verein Zetel beim diesjährigen „Löwencup“ im Niedersächsischen Twistringen. Alle mitgereisten Kämpfer konnten einen Platz für sich beanspruchen. Für eine Überraschung sorgte die Platzierung von Iliana Celina Janßen, die durch die Punktewertung der Vorkämpfe trotz Niederlage im letzten Kampf den ersten Platz belegte und somit die goldene Medaille überreicht bekam. Dies auch verdient, da sie nur mit einer kurzen Erholungspause zwischen zwei Kämpfen fast am Ende ihrer Kräfte war und dennoch den ersten Platz erkämpfen konnte. Gold ging zudem an Pascal Hilbers und Darian Loers. Silber erkämpften sich Lena Josephin Bucher, Lilli Ferenz und Mirco Hilbers, und Bronze erhielt Can Undav. Den vierten Platz sicherten sich Nick Plößer, Lina Denzel und Lasse Eiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.