Horumersiel /Wangerooge Großer Jubel bei den Vogelzählern von Wangerooge: Ihnen ist es erstmals gelungen, beim Wettbewerb zur Zugvogelbeobachtung, dem Aviath­lon, der im Rahmen der Zugvogeltage jährlich stattfindet, den ersten Platz bei der Inselwertung zu erringen.

Mit 132 beobachteten Vogelarten liegt Wangerooge vor Norderney (130 Vogelarten) und Spiekeroog (124 Vogelarten). „Das war so spannend in den vergangenen Tagen und wir sind stolz darauf, dass wir das geschafft haben“, sagte Ilka Beermann vom Mellumrat, die stellvertretend für alle Vogelzähler auf der Insel gemeinsam mit Jan Ulber und Annika Hartmann die Siegerurkunde von Schirmherr Dr. Klaus Töpfer und Peter Südbeck, Leiter des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, entgegennahm. Die Preisverleihung fand am Sonntag während des Zugvogelfestes in Horumersiel statt, das mit einem bunten Programm den Abschluss der Zugvogeltage bildete.

Neun Tage lang hatten viele Beobachter entlang der Küste Vögel gezählt und beobachtet. So konnten auch am Festland zahlreiche Vogelarten beobachtet werden. Die meisten waren in Cuxhaven zu sehen, dort wurden 141 Vogelarten gezählt. Platz zwei ging an Greetsiel mit 132 Vogelarten, gefolgt von Wangerland mit 129 Vogelarten. „Insgesamt wurden in diesem Jahr an neun Tagen 203 Vogelarten gezählt. Das ist ein tolles Ergebnis“, sagte Südbeck. Neben den im Nationalpark zu erwartenden Arten wurden auch wieder einige gesehen, die in Deutschland nur selten zu beobachten sind. So wurde in Varel ein Seeadler gesichtet, auch eine Kurzschnabelgans konnte fotografiert werden. Ein besonderes Foto ist einer Vogelbeobachterin gelungen: Sie fotografierte nach erster Bestimmung einen Eleonorenfalken. „Dieser Vogel brütet eigentlich um dieses Jahreszeit am Mittelmeer und füttert seine Jungen mit Zugvögeln“, sagte Südbeck.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zuvor hatte Schirmherr Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Umweltminister, einen Vortrag gehalten, bei dem es unter anderem um den Schutz der Meere und der Artenvielfalt sowie um die Einrichtung von Nationalparks in der Vergangenheit ging.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.