Besuche bei Polizei und Feuerwehr, offizielle Termine mit Culleras Bürgermeister Jordi Mayor und jede Menge Gelegenheit, mit den Einwohnern Culleras in Kontakt zu kommen – und vor allem: zusammen zu feiern: Die 15-köpfige Partnerschafts-Delegation aus Jever ist am Mittwochabend voller neuer Eindrücke aus Cullera zurückgekehrt. Es waren aufregende Tage, denn Cullera hat die Fallas gefeiert – eines der wichtigsten Feste im Jahr. Und dabei gab es rund um die Uhr viel zu sehen und zu erleben.

Bürgermeister Jan Edo Albers ist mit dem Besuch im 21. Jahr der Städtepartnerschaft zwischen Jever und Cullera sehr zufrieden: „Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt“, lautet sein Resümee: „Durch die Teilnahme an einem der wichtigsten Feste in Cullera und den Kontakten mit Polizei und Feuerwehr konnten wir einen tieferen Einblick in die Kultur und Mentalität sowie die Strukturen und Lebensweisen in unserer Partnerstadt gewinnen. An diesen Erfahrungen konnten auch die Menschen in Jever durch die Zeitungsberichte teilhaben. Durch die private Reisegruppe, die die offizielle Delegation begleitete, haben wir zudem die Bedeutung der Städtepartnerschaft für uns alle deutlich gemacht. Im Ergebnis hat diese Reise also einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Partnerschaft geleistet.“

Nun sind insbesondere Stadtbrandmeister Olaf Rieken und Polizeikommissar Thorben Klein gespannt, ob beim nächsten Besuch der Spanier in Jever auch die Kollegen der dortigen Feuerwehr und Polizei die Marienstadt besuchen: Beide hatten sich bei Führungen durch Feuerwehr- und Polizeizentrale von ihren spanischen Kollegen ihre Arbeitsweise in Cullera erklären lassen. Und am Dienstagabend – dem Höhepunkt des Fests, bei dem die riesigen Figuren verbrannt werden – gingen sie mit Polizei und Feuerwehr Streife in der Stadt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.