Betrifft: „Stadtrat lehnt Beitritts-Gespräche ab“, NWZ vom 15. März

„In der Sitzung des Vareler Stadtrats wurden Gespräche für die Schaffung eines Biosphärenreservats Wattenmeer vom Rat abgelehnt. Ein Großteil der Wortbeiträge – sowohl der Ratsmitglieder als auch der anwesenden Bürger – hatte zum Inhalt den Schutz des Eigentums und die Furcht der Enteignung von Ländereien.

Nun ging es nur um „Gespräche“ um mögliche Änderungen im Umgang mit der Natur und Umwelt in dieser Region. Es ging darum, sich Gedanken zu machen, anders als bisher die Zukunft zu gestalten, mehr nicht. Zwar ist unser Wohlstand seit Jahrzehnten gewachsen, aber ein „Weiter so“ scheint mir in Zeiten der Klimaänderung, Vermüllung der Meere und einer steigenden Bereitschaft der Jugend etwas zu ändern, nicht mehr zeitgemäß. Im Namen der Wirtschaft und des Fortschritts wurden und werden noch immer, nicht nur am Hambacher Forst, ganze Dörfer enteignet für eine Energie, die letztlich dazu führen wird, dass gerade hier in der Küstenregion viele Menschen in Zukunft von der Natur enteignet werden.

Nicht nur der Anstieg der Meere, auch Dürren, Stürme und andere kinematische Ereignisse bedrohen Grund und Boden mehr als Gespräche über Veränderungen. Es ist daher unverantwortlich, sich dem Gedanken der Umgestaltung zu verweigern.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heiko Wilde Varel

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.