Eine Aktion für die Dorfverschönerung von Grabstede stand jetzt an. Die Gemeinde Bockhorn spendierte der Dorfgemeinschaft 600 Tulpen- und Narzissenzwiebeln. Die Gemeinschaft wiederum wandte sich an die Jugendfeuerwehr Grabstede um Mithilfe, und die ließ sich nicht zweimal bitten. In einem koordinierten Arbeitseinsatz wurden die Zwiebeln auf dem Dorfplatz am Ortseingang gesetzt. Helmut Tetz, in Personalunion Gemeindebrandmeister und Vorsitzender der Dorfgemeinschaft, freute sich natürlich über diese gemeinnützige Kameradschaftshilfe.

Zu einem Gedankenaustausch mit dem Vorstand des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV) trafen sich jetzt Bundestagsabgeordnete von CDU und SPD in Berlin. Daran nahm auch Gerd Junker, Vorsitzender des Oldenburgischen Landesfeuerwehrverbandes, teil. Dieses Gespräch sei ein Ausdruck der engen Verbundenheit mit den Brandschützern, betonten Politiker beider Parteien. Die Abgeordneten würdigten die Bedeutung der Feuerwehren für das Gemeinwesen. Bei der Unterstützung der Arbeit der Feuerwehren spiele Parteipolitik keine Rolle, hier ziehe man im Interesse der Rettungskräfte an einem Strang. Dies habe sich in der Vergangenheit bewährt. Das sahen auch die Verbandsvertreter so. Die Vorstandsmitglieder des LFV nutzen die Gelegenheit, um auf einige drängende Fragen und Problemfälle hinzuweisen. So wurde zum Beispiel die Frage nach der Zukunft der Feuerschutzsteuer

aufgeworfen. Nach den Plänen der Föderalismuskommission II soll die Verwaltungskompetenz u.a. auch für die Feuerschutzsteuer von den Ländern auf den Bund übertragen werden. Die Abgeordneten versicherten, in den Beratungen darauf zu achten, dass die Feuerwehren auch weiterhin mit den Mitteln aus dieser Steuer rechnen könnten. Außerdem sagten sie zu, sich für bestimmte Ausnahmeregelungen für ehrenamtliche Helfer bei Feuerwehren, Rettungsdiensten und des Katastrophenschutz einzusetzen bezüglich des Führens von Fahrzeugen ab 3,5 Tonnen. „Die Arbeit der Feuerwehren verdient höchste Anerkennung“ sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Werner Kammer im Anschluss an das Treffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels traten Bockhorner Schüler an. Anastasia Sukhorukova aus der Klasse 6aR wurde Schulsiegerin der Haupt- und Realschule Bockhorn. Kea Roßkamp gewann in der Klasse 6bR, Max Aden war bester Vorleser in der Klasse 6H. Die Deutschlehrerinnen hatten den Wettbewerb begleitet, für die Anita Rosenberg darauf hinwies, dass „wir sehr froh darüber sind, dass wir in diesem Jahr in der Bücherei der Evangelischen Kirchengemeinde Bockhorn zu Gast sein konnten. Hier haben wir den passenden Rahmen für unser Vorlesen gefunden.“ Bei der Aktion des Börsenvereins soll nicht der Wettkampfgedanke im Vordergrund stehen, sondern der unbefangene Umgang mit Büchern. Ziel ist es, dass die Kinder das Lesen als Vergnügen empfinden.

Die besten Vorleser der sechsten Klassen wurden auch an der Haupt- und Realschule Zetel ermittelt. Die fünf Schülerinnen und Schüler, die vor der Jury gelesen haben, sind bereits Klassensieger. Im Finale lasen Marcel App Sanchez (R6a), Rabea Böhme (R6b), Rena Cornelius (R6c), Tim Calvon Borchert (H6a) und Jessica Stoll (H6b) am Donnerstag in der Gemeindebücherei aus einem selbst ausgewählten und einem vorgegebenen Buch vor. Die Jury, bestehend aus den Lehrern Sabine Wenning Knauß, Cay Meyer und

Wolfgang Andree sowie Erika Meyer, Leiterin der Gemeindebücherei Zetel, kürte Rabea Böhme und Tim Calvin Borchert zu Schulsiegern. Sie werden die Haupt- und Realschule beim Kreisentscheid vertreten. Schulleiter Manfred Bohlken freute sich über die guten Leser an seiner Schule. Alle Sieger erhielten Urkunden, die beiden Schulsieger zusätzlich Bücher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.