Wandern hält fit: Die Wandergruppe des Turn- und Sportvereins Zetel hat die Wanderwintersaison erfolgreich abgeschlossen. Aus den Händen der zweiten Vorsitzenden des TuS Zetel, Anette Döring-Schulte, erhielten die Teilnehmer ihre jeweiligen Urkunden. In ihrer kurzen Ansprache erklärte sie noch einmal die Definition des Begriffes Wandern, bei dem es sich früher um eine „Form des guten Gehens“ und um „das Reisen“ handelte – und heute um eine Freizeitbeschäftigung. Viele Teilnehmer der Wandergruppe sind dieser schon seit Jahren treu. Helga Ziergiebel erhielt ihre Urkunde bereits zum 38. Mal und war damit Rekordhalterin der Gruppe.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde die langjährige Leiterin der Gruppe, Gerlinde Erdmann, verabschiedet. Sie erhielt vom Tus Zetel einen Blumenstrauß und von ihrer Gruppe ebenfalls ein schönes Abschiedsgeschenk. Sie hat die Gruppe in die elfte Saison gebracht und möchte nun einfach nur noch mitwandern. „Es gab viele schöne Erlebnisse mit der Gruppe. Besonders imponiert und auch motiviert hat mich immer wieder der gute Zusammenhalt und die klasse Gemeinschaft der Wandergruppe“, sagte sie in einer kurzen Dankesrede.

Die Leitung der Wandergruppe übernimmt nun Thomas Blümel, der bereits seit zwei Jahren in der Gruppe mitwandert. Jeder, der selbst einmal mitwandern möchte, findet Informationen auf der Internetseite:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die 1. Männermannschaft des Klootschießer- und Boßelvereins Freier Friese, Steinhausen, wurde in der 1. Kreisklasse (Meisterrunde) Kreismeister und steigt damit auf in die Kreisliga. „Diesen Aufstieg haben wir mit Kampfgeist (und auch etwas Glück) geschafft“, sagt Karl-Heinz Brunken. Die Meisterschaft wurde in der Altdeutschen Diele gebührend gefeiert. Bei dieser Gelegenheit weist der Verein noch auf seine Vereinseinzelmeisterschaften am Sonntag, 15. April, hin. Start ist um 13 Uhr an der bekannten Abwurfstelle.

Ein großes Lob für den Ortsverband Bockhorn im Sozialverband Deutschland (SoVD) sprach der erste Kreisvorsitzende Bernd Piper dem Vorstand bei der Mitgliederversammlung im Hotel Hornbüssel aus. Neben Bernd Piper konnte der Ortsverbandsvorsitzende Manfred Rothenburg Bürgermeister Andreas Meinen sowie etwa 60 weitere Gäste begrüßen. In ihren Grußworten hoben sowohl Bernd Piper als auch Bürgermeister Andreas Meinen die gute Arbeit des Ortsvorstandes hervor und betonten die Wichtigkeit des Sozialverbandes, insbesondere in der heutigen Zeit.

Nach den Grußworten ließ Hajo Schepker in seinem Jahresbericht das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Danach standen Neuwahlen auf dem Programm, der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Neu als zweiter stellvertretender Vorsitzender wurde Johann Helmerichs gewählt.

Es standen auch Ehrungen sowohl für langjährige Vorstandstätigkeiten als auch für langjährige Mitgliedschaft an: Für 25-jährige Mitgliedschaft werden geehrt: Eheleute Anneliese und Erwin Töben; 10 Jahre sind die Eheleute Doris und Hans-Dieter Leschkewitz sowie Hilde und Egon Jütting dabei. Ebenfalls 10 Jahre Werner Alm; Alexandra Jöhnke und Wilhelm Pauels.

Mit einem Ausblick auf die Aktivitäten des Vereins ging die Versammlung zu Ende.

Mitglieder der Reisegemeinschaft Friesische Wehde und umzu sind nach Hamburg gefahren. Die Reise ging für die 60 Mitglieder über die Köhlbrandbrücke in den alten Teil des Hamburger Hafens. Die Stadtrundfahrt führte bis zur Speicherstadt, im alten Kesselhaus gab es viele Informationen. Danach ging es zu Fuß durch die Speicherstadt zur neuen Elbphilharmonie. „Gemeinsam fuhren wir hinauf zur Plaza im 8. Stock des imposanten neuen Wahrzeichens von Hamburg“, berichtet Klaus Duckhorn. Danach ging es mit dem Bus weiter vorbei an Binnenalster und Innenstadt zum „Alten Elbtunnel“ und zu Fuß bis zum anderen Elbufer mit Ausblick auf den Hafen. „Anschließend brachte uns der Bus in die Innenstadt, wo wir eigene Erkundungen machten“, berichtet Klaus Duckhorn. Die nächste Vier-Tages-Fahrt geht nach Antwerpen, Gent und Brügge, vom 8. bis 11. Juni. Am 3. Juli fährt die Reisegemeinschaft als Ferienpass-Aktion mit Kindern nach Thüle. Am 28. und 29. Juli steht ein Besuch des Fernsehgartens in Mainz an. Am 10. August ist eine Tagesfahrt ins Reiderland/Deutsch-Holland geplant. Vom 21. bis 24. September stehen „Burgen und Schlösser“ in Bayern mit Oktoberfest in München auf dem Programm. Der Jahresabschluss ist am 2. Dezember ein Besuch des Weihnachtsmarkts in Lübeck. Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt’s bei Arno Renken unter Tel. 04453/3908.


     www.tuszetel.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.