Varel /Hannover Drei Vareler Schülerzeitungen haben am Sonnabend beim Juniorenpressepreis in Hannover abgeräumt. Der „Schulchecker“ der Wehdeschule vom Heilpädagogischen Zentrum Friesland-Süd in Seghorn gewann in der Kategorie Förderschulen. Platz eins bei den Grundschulen sicherte sich der „Schülerfloh“. Und der „Kaktus“ des Lothar-Meyer-Gymnasiums kam in der Kategorie Gymnasien auf Rang drei.

Leonhard Nagl vom „Kaktus“ gewann eine Praktikumswoche bei TVN, ffn und Sat 1. Er überzeugte die Jury mit seinem Artikel „Gewalt im Sport: Komm raus, wir machen Dich fertig“. Seine Redaktionskolleginnen Natascha Maier und Sarah Decker wurden ebenfalls ausgezeichnet – für die beste Reportage aus dem Schulleben. Sie hatten die Jury mit einem Bericht über einen Segelkursus beeindruckt. Natascha Maier hatte übrigens vor einigen Jahren ihre Zeitungskarriere mit Artikeln im „Schülerfloh“ begonnen.

Die jungen Schüler-Redakteure vom „Schulchecker“ brachten erst 2014 ihre erste Ausgabe heraus. „Es ist ein riesengroßer Erfolg für uns. Wir sind mächtig stolz und glücklich, dass unsere Arbeit gleich so eine Rückmeldung erfährt“, sagte Joana Schenk, die neben ihrer Arbeit beim „Schülerfloh“ auch den „Schulchecker“ ins Leben rief: „Wir hätten niemals damit gerechnet. Die Konkurrenz war sehr groß und bringt zum Teil seit vielen Jahren ihre Zeitung heraus. Daher war die Überraschung umso größer.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der „Schülerfloh“ war bis 2013 sieben Mal in Folge die beste Schülerzeitung auf Landesebene. Hervorgegangen ist er aus der Lokalen Agenda Varel, finanziert wird er durch die EWE-Stiftung, die OLB und die Barthel-Stiftung. „Drei Preisträger aus Varel – das zeigt, dass unsere Arbeit hier nachhaltig angekommen ist. Ein schöneres Geschenk zum zehnten Geburtstag kann man sich nicht wünschen“, sagte Anke Kück, die den „Schülerfloh“ seit der Gründung 2004 betreut.

Die Ehrung nahm Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) vor. Er war selbst einmal Redakteur bei einer Schülerzeitung. „Wir haben wirklich erstklassige Zeitungen in Niedersachsen. Das war klasse, was ich lesen konnte“, lobte er.

Mehr als 80 Schülerzeitungen aus ganz Niedersachsen hat die Jury bewertet. Die Kriterien sind neben der journalistischen und inhaltlichen Qualität die Relevanz für die Zielgruppe sowie Layout. Alle drei Vareler Zeitungen nehmen nun am Bundeswettbewerb teil. Die Entscheidung fällt am letzten Februar-Wochenende in Potsdam.

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.