Unter den kritischen Augen der Richter Matthias Welker und Rudolf Johann Hübner haben jetzt mehrere Nachwuchsreiter des Reit- und Fahrvereins Hooksiel (RuF) ihre Reitabzeichen bestanden. Die bestandene Prüfung ist der Abschluss eines Lehrgangs unter Leitung von Melanie Lüttge, Stephan Mohrmann und Johanna Donker des RuF Hooksiel. Das System der Reitabzeichen hat sich ab 2014 geändert, baut aber auf dem alten System auf. Neben der Überprüfung des theoretischen Wissens und der praktischen reiterlichen Fähigkeiten ist die Bodenarbeit in die Prüfung mit aufgenommen worden. Die Reiter jeder Altersstufe können zehn verschiedene Abzeichen ablegen.

Das Jiu-Jitsu Center Samurai aus Hohenkirchen ist in Schortens beim Friesencup mit 13 Kämpfern an den Start gegangen und erreichte 14 Platzierungen. Die Samurai bereiten sich unter Leitung von Sabrina Perl auf die internationalen Turniere vor. Auf dem Treppchen standen sogar schon die jüngsten Schüler des Dojo (ovales Bild): Auf Platz eins Lennox Gilliam-Hill, Enna Kurz, Bilal Berisha, Subi Coskun; auf Platz zwei Alina Schütte, Deik Reese, Hassan Coskun, Michaela Denise Herberg; auf Platz drei Leentje Kurz, Oke Eiben, Sergej Schischkin, Jan Baake; auf Platz vier Dennis Steinert. Als Kampfrichter fungierten Erich Perl und Sina Ahlrichs.

Eine Happy-Halloween-Party feierten die Kinder in der Spielscheune Bullermeck in Hooksiel. Für die gruseligsten Kostüme wurden Kian Kolatzki, Hanno Peters und Dilber Kocas prämiert. Das Kürbisgewicht richtig geraten hat Robert Hinzmann aus dem Wangerland.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit bunten Laternen haben die Mitglieder der Kinderfeuerwehr in Hohenkirchen einen Laternenumzug durch das Dorf unternommen. Dabei wurden die Kleinen selbstverständlich von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr um Ortsbrandmeister Eike Eilers begleitet.

Schwung in den Hüften bewiesen die Besucher des vergnüglichen Tanzabends der Inselcombo auf Wangerooge. Zur Musik der Inselcombo wurde bis spät in die Nacht fröhlich getanzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.