Die Zahl der Gäste war groß, und unter ihnen waren eine ganze Reihe illustre Gratulanten: Zum 60. Geburtstag von Karl-Heinz Funke waren neben Umweltminister Hans-Heinrich Sander und SPD-Landtagsfraktionschef Wolfgang Jüttner auch eine Reihe von politischen Weggefährten unterschiedlicher Coleur in den Kursaal nach Dangast gekommen: allen voran Varels Bürgermeister Wolfgang Busch, der frühere Stadtdirektor August Osterloh, der frühere FDP-Bezirksvorsitzende Eilert Tantzen zählte zu ihnen wie Jevers stellvertretender Bürgermeister Bolko Schroeder, oder der frühere SPD-Arbeitsminister Herbert Ehrenberg

und der frühere Regierungspräsident Bernd Theilen, ferner der frühere niedersächsische Landwirtschaftsminister Uwe Bartels (und heutige Bürgermeister von Vechta) und der Europaabgeordnete Dr. Hans-Peter Mayer (Vechta). Als weiterer früherer Mitarbeiter Funkes gratulierte der heutige Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, Gerd Lindemann. Die Kammern und Verbände waren ebenfalls prominent vertreten mit Deichband-Vorsteher Leenert Cornelius aus Brake, seinem Vorgänger beim OOWV, Heinz zu Jührden, den Landwirtschaftskammerpräsidenten Friedrich Scholten und Fritz Stegen sowie dem

Landvolk-Ehrenpräsidenten Friedrich Rode. SPD-Kreistagsfraktionschefin Ulrike Schlieper, Unterbezirksvorsitzender Olaf Lies und Landrat Sven Ambrosy vertraten den Kreistag. „Erhalte dir deine Ecken und Kanten in Maßen“, gratulierte Ulrike Schlieper Funke. Der konterte: „Das ist bei mir genetisch bedingt.“ In seiner Begrüßungsrede streifte Funke ein breites Spektrum an Themen und lief zu großer Form auf. Seinem früheren Mitarbeiter Lindemann empfahl Funke: „Du kannst bei mir auf den Hof kommen. Ich habe einen Hühnerstall wie Renate (Künast) es sich nur wünschen kann. Für 100 Hennen habe ich wirklich viel Geld ausgegeben“. Er habe den Hühnerstall übrigens ohne Zuschüsse gebaut, allerdings auch ohne Baugenehmigung, denn er selbst habe an dem Gesetz

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

mitgewirkt, wonach der Bau solcher landwirtschaftlichen Nebengebäude bis zu 70 Quadratmetern Größe genehmigungsfrei ist. „Und da halte ich mich dran. Ich baue immer nur 70 Quadratmeter groß“, hatte Funke die Lacher auf seiner Seite. Der Vorteil bei Baugenehmigungen sei ja der soziale Charakter solcher behördlichen Vorgänge: „Man lernt viele Leute kennen“. Später konterte Tochter Gesche, über die 70 Quadratmeter für die Hühner müsse man noch einmal reden. Sie habe schließlich auch nur ein Zwölf-Quadratmeter-Zimmer in Köln-Porz. Zu seiner politischen Laufbahn bemerkte Funke: „Ich habe das Glück gehabt, politische Freunde zu haben. Auch in den eigenen Reihen“. Er bedankte sich namentlich bei seinem Lehrer Günter Helmers, der ihn zum weiteren Lernen aufgefordert hatte. „Es gibt ja einige, die meinen, ich sei nicht einfach“, sagte Funke und nannte als Gründe dafür unter anderem „psychische Ängste, im Dunkeln nach Hause zu gehen“. Er habe

es nach Versammlungen und Treffen oft so gehalten, dass er gewartet habe, „bis es hell wird“, erklärte er seine „Neigung, nicht ins Bett finden zu können“. Er dankte seiner Frau Petra, „die bereit war, mich zu heiraten“, und seinen Kindern Theile, Gesche und Greta, die ihm „überwiegend Freude bereiten“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.