+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Mehr als 1000 Mitglieder hat der Turn- und Sportverein (TuS) Horsten/Etzel jetzt. Stellvertretend für die 1000 Mitglieder wurden bei einer Versammlung die Sportlerinnen Brigitte Hinrichs, Inken Frerichs und Lena Lübben vom Vorsitzenden des TuS, Werner Steinmetzer, geehrt.

Bei der Sitzung waren außerdem der Bürgermeister der Gemeinde Friedeburg, Helfried Goetz, der Vorsitzende des Kreissportbundes Wittmund, Alfred Helmers, der Ortsvorsteher der Ortschaft Horsten, Walter Johansen, der Schatzmeister des TuS, Heinz Blumberg, und die Übungsleiterinnen Antke Albers und Gudrun Pilari sowie der Fitness-Übungsleiter Manfred Albers dabei. Werner Steinmetzer berichtete von der überwältigenden Entwicklung beim TuS Horsten/Etzel und dem Mitgliederzuwachs, der so groß ist, dass der TuS jetzt mehr als 1000 Mitglieder hat. Bürgermeister Helfried Goetz wünschte den Geehrten eine erfolgreiche Sportsaison und sagte auch für die weiteren Projekte des TuS Horsten/Etzel die Unterstützung der Gemeinde Friedeburg zu.

Der Kreissportbund-Vorsitzende Alfred Helmers unterstrich in seinen Grußworten, dass der TuS Horsten/Etzel mit seinen 1000 Mitgliedern nun zu den vier größten Sportvereinen des Kreissportbundes Wittmund gehört.

Schnelle Tauben: Über einen weiteren Erfolg freut sich die Schlaggemeinschaft von Otto Abraham und seiner Frau Doris Abraham. Anfang der Woche waren seine Tauben zu einem Preisflug aus Eschweiler zurück zum heimischen Schlag in Astederfeld gestartet – etwa 320 Kilometer weit. Bei dem Flug sind insgesamt 535 Tauben gestartet, und die fünf schnellsten Tiere dieser 535 kamen aus Astederfeld: Die Plätze 1 bis 5 belegten Tauben aus der Schlaggemeinschaft Abraham, außerdem den 7. Platz. 35 Tauben aus Astederfeld haben an dem Flug teilgenommen, 19 von ihnen haben Preise erflogen. Das bedeutet, die Schlaggemeinschaft Abraham belegt jetzt in der Meisterschaft der Reisegemeinschaft Wilhelmshaven-Friesland den 3. Platz. Übrigens: Die Taube Frau Ahlhorn, über die die NWZ  im vergangenen Jahr berichtet hatte, ist nicht wieder zurückgekehrt. Eine Tochter dieser Taube geht aber jetzt für die Schlaggemeinschaft bei Preisflügen erfolgreich an den Start.

Die zwölfjährige Ann-Kathrin Gerdes aus Zetel freut sich über Erfolge im Speedway. Die Fahrerin des Motorsportclubs Moorwinkelsdamm ist dieses Jahr in die Junior-B2-Klasse umgestiegen, das sind Maschinen mit 85 Kubik und etwa 35 PS. Seit vier Jahren fährt sie nun schon Speedway. In ihrem dritten Rennen konnte sie im April in Stralsund gleich aufs Treppchen fahren, sie schaffte den 3. Platz. Nur einen Monat später überraschte sie alle mit einem 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft.

Das junge Talent aus Zetel möchte aber mehr, und so konnte sie vor kurzem ihr erstes Rennen in Dänemark in der dänischen Liga bestreiten. Nun hofft sie auf weitere Einsätze, und in der Zwischenzeit werden offene Rennen in Dänemark und Deutschland angefahren, bis sie sich einen festen Platz sichern kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.