Für die Realisierung des in Planung befindlichen Projekts einer inklusiven Kampfsportgruppe mit dem Namen „Grenzenlos und Stark“ erhielt der TuS Glarum eine großzügige Starthilfe von der „LzO – Regionale Stiftung Gutes tun“. Vertreter des TuS, der Lebensweisen und die künftige Trainerin Jeanette Netzelmann zeigten sich erfreut und betonten ein weiteres Mal die Bedeutung dieses für den Verein, der Stadt Schortens und den Friesland wichtigen Projektes mit Leuchtturmcharakter: (von links) Klaus Blum (LzO), Marion Kruse (Lebensweisen), Jeanette Netzelmann (Trainerin TuS Glarum), Dirk Zillmer (Stiftungsmitglied LzO-Regionale Stiftung) , Clemens Krips, Reinhard Milter (TuS Glarum).BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.