Vor 50 Jahren gründete sich der Sander Kegelclub „Sankt Florian“. Ausschließlich aktive Feuerwehrmänner wurden hier aufgenommen. Man kam dann alle 14 Tage sonntagsvormittags im „Sander Hof“ zusammen und schickte die Kugeln auf die Bahn. Inzwischen kegeln die 14 Männer aber schon seit rund 20 Jahren einmal im Monat im Kegelzentrum Tapken. Als Gründungsmitglieder gehören heute noch Eberhard Hoffbauer und Hans Goeken dazu, weiterhin sind Fritz Neumann, Gerold Schürmann, Friedrich Willms, Helmut Damke, Werner Keller,

Hans-Heiner Brinkmann, Gerold Krey, Theo Klaßen, Rolf Weegen, Heinz Oetken, „Kegelvater“ Johann Dirks und Heinz Kamionka dabei. Bei den Treffen geht es um die Geselligkeit, es wird aber auch um Pokale gerungen.

Nach einer spannenden Woche mit verschiedenen Spielen wie Billard, Kicker, Dart, Abalone, verschiedenen Kartenspielen und vielem mehr ging am Freitag die Spieleolympiade des Jugendzentrums Sande in die heiße Endphase. Es wurde bis zuletzt um die Punkte gekämpft, bis schließlich die Gewinner der Spielegutscheine nach einer ebenso heißen Runde Bingo bekannt gegeben wurden: Sieger wurde Tobias Flöter (ovales Bild Mitte) mit 228 Punkten, zweiter Tarek Heinzel (221 Punkte) und dritte Leyla Sinik (176 Punkte).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der TuS Cäciliengroden feierte jetzt seine Blau-Weiße Nacht im Dorfgemeinschaftshaus. Dabei überreichten der Vorsitzende Carsten Meyer und die Festausschussvorsitzende Babette Hempel Urkunden und Präsente an langjährige und verdiente Mitglieder. Dieter Heitmann (25 Jahre), Daniela Frerichs (Übungsleiterin Kinderturnen), sowie Karl-Heinz Sap und Inge Heitmann (beide 25 Jahre) wurden ausgezeichnet.

Eine „Ausbildung“ in Sachen Neujahrsröllchen haben die „Außerfriesischen“ bei den Landfrauen Schortens absolviert. Die Landfrauen hatten die „Außerfriesischen“, eine Initiative für Zugezogene in Friesland, im Martin-Luther-Haus in Heidmühle empfangen. Unter der Leitung von Marianne Oetken lernten die 14 Zugezogenen das Backen dieser friesischen Spezialität. Liebevoll hatten die Landfrauen die Tische gedeckt, mehrere Waffeleisen waren in Betrieb und unter sachkundiger Anleitung legten die Außerfriesischen auch Hand an die speziellen Waffeleisen und stellten mit wahrer Begeisterung die Neujahrsröllchen her. Natürlich wurden sie in geselliger Runde bei

Kaffee und Tee und guten Gesprächen mehr als nur verkostet. Marianne Oetken referierte über die Landfrauen, ihre Geschichte und ihr großes Engagement auf zahlreichen Gebieten: von Computerkursen über sozialem Engagement und die Pflege des Brauchtums bis zur Organisation von Veranstaltungen. Umgekehrt stellten sich die Mitglieder der Außerfriesischen vor und berichteten über ihre jeweilige Herkunft. Die Außerfriesischen haben sich bei den Landfrauen Schortens heimisch und sehr wohl gefühlt und bedanken sich herzlich für die gute Gastfreundschaft. Und was kommt in Zukunft Neujahr bei den Außerfriesischen auf den Tisch? Friesische Neujahrsröllchen, ist doch klar!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.