Seit sechzig Jahren im Friesischen Klootschießerverband sind Hans Wortmeyer, Hermann Quathamer und Helmut Höfers. Die drei wurden jetzt von ihrem Verein, dem Boßelverein „Dor geiht he hen“ Bredehorn, in einer Feierstunde für ihre jahrzehntelange Treue geehrt und bekamen die Diamantene Ehrennadel. Besonders wurden die Leistungen des 87-jährigen Hermann Quathamer gewürdigt, der jahrzehntelang aktiv geboßelt hat und viele Jahre 1. Vorsitzender des Vereins war.

Zu der Feierstunde hatte der Boßelverein „Dor geiht he hen“ Bredehorn geladen. Geehrt wurden die Boßeler vom Vorsitzenden des Kreises X Friesische Wehde, Helmut Tetz, und vom 2. Vorsitzenden vom KBV Bredehorn, Reiner Lübben. Für Stimmung sorgte Wilko Hinrichs, der alle im Saal mit seinen Einlagen zum Lachen brachte – jonglierend stellte er dem Publikum die Qualitäten eines Anzeigers beim Boßeln dar.

Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Gerold Bredehorn, Frank Büntemeyer, Irmgard Buntkiel, Uwe Caspers, Michael Dupiczak, Gerold Eilers, Heike Eilers, Wilko Hinrichs, Rolf König, Johann Meenen, Dieter Proksch, Gerold Quathamer, Helmut Quathamer, Hermann Quathamer, Ewald Renken, Wilfried Steuer, Otto Wilhelms, Karl Wilken, Karl-Heinz Wilken, Werner Wittje und Jürgen Wortmeyer.

Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen Andreas Bredehorn, Michael Bredehorn, Gunda Cordes, Bernd Eilers, Jürgen Ende, Lisa Wilhelms-Gloystein, Werner Jochens, Werner Kind, Dagmar König, Beate Kuhlmann, Ralf Kuhlmann, André Mutzke, Timo Neumann, Karin Osterthun, Daniel Proksch, Hildegard Proksch, Elfriede Renken, Tanja und Matthias Siggelkow, Henning Wilken, Wiebke Wilken, Uwe Wittje, Karla Wortmeyer, Michael Wortmeyer und Norman Wortmeyer.

Auf ein sehr ereignisreiches Jahr schauen die Mitglieder der Guttempler-Gemeinschaft Zetel zurück. Das Jahr stand im Zeichen von persönlicher Weiterbildung und Präventionsarbeit in der Öffentlichkeit. Die Gemeinschaft hat jetzt einen neuen Suchtgefährdetenhelfer, der ab sofort die Leitung der Gesprächsgruppe, der ersten Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige, die Probleme mit Alkoholmissbrauch haben, übernimmt. Thorsten Rieken hat im vergangenen Jahr die Ausbildung zum ehrenamtlichen Suchtgefährdetenhelfer absolviert, er ist unter Tel. 0173/6667119 zu erreichen.

Durch die Besuche an den Schulen und erstmalig auch bei den Konfirmanden bekam die Gemeinschaft die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Schulen, Kirchengemeinden und Institutionen, die einen Besuch der Guttempler wünschen, können sich bei Georg Gerdes unter Tel. 04453/3889 und Marion Hundorf unter Tel. 04453/4838285 melden.

Beim „Frühling mit Herz“ und dem Ammerländer Selbsthilfetag (gemeinsam mit der Guttempler-Gemeinschaft „Graf Bentinck“, Varel) konnten sich die Besucher bei alkoholfreien Cocktails über die Angebot und die Arbeit der Guttempler informieren.

Neben den Aktionen in der Öffentlichkeit sind aber auch gemeinsame Unternehmungen in der Freizeit ein wichtiger Bestandteil der Gemeinschaft und tragen zu einem zufriedenen Leben ohne Alkohol bei.

Ein Highlight des vergangen Jahres war das alkoholfreie Boßelwochenende im Februar mit einem alkoholfreien Ball, bei dem 50 Gäste feierten. Es gab noch einige andere Unternehmung wie Theaterbesuche, eine Fahrradtour, Skatspielen, Grillen und vieles mehr. Zum Vorstand der Guttempler-Gemeinschaft gehören Andreas Hußmann, Bärbel Decker, Georg Gerdes, Wolfgang Schultze, Hans Schulze, Bärbel Jechimer, Marianne Gerdes, Thorsten Rieken und Marion Hundorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.