Als „Queen Mum“ hat sich Claudia Pfennig bezeichnet, eine der acht Bewerberinnen um das Amt der Mühlenkönigin – eine kleine Anspielung darauf, dass sie die älteste der Bewerberinnen war. Die 33-jährige Visagistin „verkaufte“ sich aber bei der Vorstellung der Bewerberinnen gut, wie auch die anderen Mitstreiterinnen, so dass es die Jury mit Schirmherr und Bürgermeister Gerd-Christian Wagner schwer hatte. Ferner gehörten der Jury Ratsvorsitzende Hannelore Schneider, die scheidende Mühlenkönigin Nele Winkel, Heimatvereinsvorsitzender Hans-Georg Buchtmann sowie als Sponsor des Hauptpreises, Horst Henseleit an. Ehrengast und Wirtschaftsminister Olaf Lies versprach, auch 2015 zur Wahl der Mühlenkönigin und zum Mühlenschmücken zu kommen. Für die Ratsvorsitzende Hannelore Schneider erfand er den Ehrentitel „Mühlenkaiserin“.

Die Majestäten aus anderen Königshäusern waren ebenfalls gekommen, Erntekönigin Anne mit Prinzessin Elke aus Hesel, die Deutsche Kartoffelkönigin Karina aus Rotenburg, das Friedeburger Burgfräulein Vanessa, die Blütenprinzessinnen Saskia und Anna aus Wiesmoor, die Spargelköniginnen Luisa und Meike sowie erstmals bei einer Wahl in Varel die Schortenser Mühlenkönigin Nadine. beobachtet wurde die Wahl vom Landesbeauftragten für Deutsche Königinnen, Heinz Gehnke aus Rotenburg/Wümme, der schon 2010 bei der ersten Wahl dabei war und seither gern gesehener Gast beim Mühlenfest in Varel ist. Wie immer begrüßte Plattdeutschbeauftragter und Moderator Wolfgang Busch auf Plattdeutsch die Besucher. Und Bürgermeister Wagner befürchtete in seiner kurzen Begrüßungsrede angesichts von acht Bewerberinnen eine Veranstaltungsdauer von drei bis fünf Stunden – es ging dann doch schneller.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.