Zetel Sollen an der Landesstraße zwischen Neuenburg und Zetel Straßenlaternen gebaut werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Politiker in der Sitzung des Bau- und Wegeausschusses am Montagabend im Zeteler Rathaus. Wer in den Abendstunden mit dem Rad von Zetel nach Neuenburg fährt, radelt in die Dunkelheit – vor allem in den Wintermonaten sind Radfahrer auf der Strecke auf gutes Licht am Fahrrad angewiesen. Da muss sich etwas tun, meint die Zeteler SPD/FDP-Gruppe und hatte den Antrag auf Beleuchtung der Straße gestellt.

Das allerdings ist nicht gerade ein Schnäppchen. Die Verwaltung der Gemeinde hat jetzt ausgerechnet, was es kosten würde, alle 100 Meter eine Straßenlaterne an der Landesstraße aufzustellen. Der Gleichberechtigung wegen hat die Verwaltung auf Wunsch der Politik auch den Radweg von Zetel nach Driefel in die Rechnung aufgenommen. Insgesamt würde es rund 90 000 Euro kosten, die Laternen zu installieren.

Das ist eine Stange Geld, meinen die Politiker. Hans Bitter (SPD) gab zu bedenken: „Wenn man da jetzt mit anfängt, kommt immer noch jemand, der sagt, diese oder jene Ecke der Gemeinde müsse dann auch noch beleuchtet werden.“ Wolfgang Brauers (Grüne) findet, wenn man Geld für die Straßenbeleuchtung übrig hat, hätte man auch die Ampel an der Bahnhofsstraße bauen können, die die SPD/FDP-Gruppe abgelehnt hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Politiker wollen jetzt noch einmal in den Fraktionen darüber beraten, ob sie für oder gegen die Straßenbeleuchtung stimmen wollen.

Sandra Binkenstein Redakteurin / Redaktion Varel
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.