VAREL Für den nächsten Stadtrat in Varel, der am 11. September gewählt wird, bewerben sich 92 Kandidaten aus zehn Parteien und Wählergruppen. Vor fünf Jahren waren es 101 Kandidaten aus sechs Parteien. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, der dem Gemeindewahlausschuss vorsteht, konnte ebenso keine Mängel feststellen wie die anderen Mitglieder des Wahlausschusses, so dass am Dienstagnachmittag in öffentlicher Sitzung im Rathaus alle Bewerber zugelassen wurden.

Zur Kommunalwahl treten an die SPD mit 26 Kandidaten, die CDU mit 18, die FDP mit elf, die Grünen mit neun, die Wählergruppe Bürger für Bürger (BfB) mit einem Kandidaten, die Menschenmüll-Wähleraktion (MMW) mit sieben, die Freien Wähler Bürgerbündnis Soziale Demokraten Varel (BBV) mit acht, die Linke mit zwei, die Wählergemeinschaft Pro Varel (WPV) mit zwei sowie die Wählergemeinschaft „Zukunft Varel“ (ZV) mit neun Bewerbern.

Derzeit gehören sechs Fraktionen dem Stadtrat an: SPD (12 Sitze), CDU (8), MMW (4), Grüne (3), FDP (3) und SDV (6). Gibt es jetzt noch 36 Sitze plus Bürgermeister, werden es in der nächsten Wahlperiode nur noch 32 sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum einen hatte der Stadtrat eine Reduzierung um zwei Mandate beschlossen, zum anderen verliert die Stadt zwei Mandate, weil die Einwohnerzahl unter 25 000 gesunken ist. Dafür können diesmal die Wähler aus allen Kandidaten auswählen. Im Jahr 2006 gab es noch zwei Wahlbereiche in Varel.

Auf Listenplatz eins der Parteien und Wählergruppen stehen folgende Kandidaten: SPD: Jürgen Bruns, CDU: Hergen Eilers, FDP: Elke Vollmer, Grüne: Walter Langer, BfB: Kurt Klose, MMW: Iko Chmielewski, BBV: Claudia Rohlfs, Linke: Ingrid Schuster, Pro Varel: Bernd Theilen, „Zukunft Varel“: Karl-Heinz Funke.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.