+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Rauchsäule über dem Chempark
Explosion in Leverkusen - Polizei im Großeinsatz

Wittmund Traditionell tritt das Richthofengeschwader kurz vor den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel zum Jahresabschlussappell an. Rechtzeitig zu diesem Anlass ist der Kommodore, Oberst Kai Ohlemacher, von seinem Einsatz in Jordanien zurückgekehrt. So konnte er den Appell mit seinem Verband durchführen und in seiner Rede das Jahr 2019 Revue passieren lassen.

Dabei zog der Kommodore für das Geschwader eine positive Bilanz. So gab es zum Beispiel eine deutliche Steigerung bei den Flugstunden. Im Vergleich zum Vorjahr 2018 waren die Piloten 2019 öfter und länger in der Luft. Ohlemacher vermeldete eine Steigerung von 41 Prozent. Damit sei das Geschwader auf gu-tem Weg zu alter Leistungsfähigkeit in den kommenden Jahren weiter aufzuwachsen.

Die erfolgreiche Teilnahme am verstärkten Air Policing im Baltikum von Januar bis Mai als auch die internationale Hochwertübung „Blue Flag“ in Israel stellten ein besonderes Glanzlicht für die Angehörigen des Geschwaders dar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch im Bereich Infrastruktur hat sich 2019 einiges getan. So können jetzt im Januar die ersten neuen Gebäude an die Richthofener übergeben werden. Oberst Ohlemacher dankte seinen Frauen und Männern für die geleistete Arbeit und forderte diese auf sich auch im neuen Jahr wieder tatkräftig für den Verband einzusetzen.

„Wir haben viel erlebt und bewegt. Auch das Jahr 2020 wird wieder fordernd. Es wird eine erneute Steigerung der Flugstunden zu meistern sein und wir werden ab Mitte des Jahres erneut das Verstärkte Air Policing im Baltikum übernehmen“, blickte der Kommodore voraus. Das seien Herausforderungen, die viel Empathie, Herzblut, Kraft und Durchhaltewillen erforderten. Er appellierte an seine Soldaten und Soldatinnen, auch im neuen Jahr mit der gleich hohen Motivation ans Werk zu gehen. Der Kommodore sicherte dem Geschwader zu, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um den Verband weiter nach vorne zu bringen und den Bediensteten wie auch deren Familien eine sichere Zukunft zu bieten.

Zum Abschluss des Appells zeichnete der Kommodore traditionell die Jahresbesten des Geschwaders aus und überreichte ihnen seine Bestpreise. So wie in 2019 werden auch 2020 als besondere Wertschätzung die Namen der ausgezeichneten Jahresbesten für ein Jahr am Cockpit eines Eurofighter aufgebracht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.