Wangerooge Die Kandidatenliste für die Bürgermeisterwahl auf Wangerooge steht: Der Gemeinde-Wahlausschuss unter Vorsitz von Gemeinde-Wahlleiter Wilhelm Janssen hat am Donnerstag alle zum Stichtag 14. Mai, 18 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung eingegangenen Bewerbungen geprüft. Und der Ausschuss hat bestätigt, dass alle Bewerber die Voraussetzungen für eine Kandidatur zur Bürgermeisterwahl erfüllen.

Damit steht nun fest, dass sechs Kandidaten und zwei Kandidatinnen zur Wahl am 17. Juni zugelassen sind.

Kuriose Situation

Kurios: Auch Uwe Osterloh, der am Mittwoch erklärt hatte, dass er seine Bewerbung zurückzieht, ist unter den Bürgermeister-Kandidaten gelistet und wird auch auf dem Wahlzettel auftauchen: „Laut Niedersächsischer Wahlordnung war die Frist sowohl für eine Bewerbung als auch für den Rückzug einer Bewerbung am Montag, 14. Mai, um 18 Uhr abgelaufen“, erläutert Wahlleiter Wilhelm Janssen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da Osterloh seinen Rücktritt von der Kandidatur erst am Mittwoch, 16. Mai, erklärt habe und die Frist schon abgelaufen war, stehe er nun auch auf der Kandidatenliste – „und er kann gewählt werden“, so Janssen.

Osterloh, der von der Wangerooger SPD als Bürgermeister-Kandidat aufgestellt worden war, hat bereits erklärt: „Sollte ich aus formalen Gründen dennoch auf dem Wahlschein erscheinen, so werde ich keinen Wahlkampf führen.“

Als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl sind damit neben Uwe Osterloh zugelassen (in alphabetischer Reihenfolge):

 Christoph Brunswick (parteilos, 43 Jahre, aus Datteln)

 Thomas Commichau (parteilos, Jahrgang 1959, Wangerooge)

  Marcel Fangohr (CDU/Grüne, 36)

 Beate Grimm (parteilos, 54, Wangerooge)

  Nils Krummacker (FDP, 55, Westerstede)

  Tina Mißmahl (parteilos, 45, Wangerooge)

Dr. Fritz Peters (parteilos, 65 Jahre, Wangerooge).

Beate Grimm und Dr. Fritz Peters hatten bereits bei der letzten Bürgermeister-Wahl auf Wangerooge im Mai 2014 kandidiert. Damals waren sechs Kandidaten angetreten, Grimm war damals für die SPD angetreten und einzige Frau in der Bewerberrunde.

Stichwahl am 1. Juli

Die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters oder der hauptamtlichen Bürgermeisterin findet am Sonntag, 17. Juni, von 8 bis 18 Uhr statt. Im Fall einer erforderlichen Stichwahl findet diese am Sonntag, 1. Juli, ebenfalls in der Zeit von 8 bis 18 Uhr statt. Eine Stichwahl ist dann notwendig, – wenn keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang auf 50 Prozent der Stimmen kommt. Das Wahlgebiet Wangerooge besteht aus einem Wahlbezirk.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.