Wangerooge /Bockhorn Sie hat für die Interessen der Insel gekämpft wie eine Löwin – am Ende entschied sich der Kreistag für den Kindergarten-Neubau für Wangerooge und gegen die Vorschläge der Inselgemeinde: Bärbel Herfel (CDU) ist zurück im Kreistag Friesland. Und nur kurz nach ihrer Vereidigung am Mittwoch in der Sitzung in Bockhorn ergriff sie das Wort.

„Sie wollen etwas Gutes tun. Bürger, Verwaltung und Rat sehen in dem Kindergarten-Neubau aber nichts Gutes. Hier wird für uns gedacht. Wir fühlen uns entmündigt“, betonte sie.

Mehr als eine Stunde lang dauerte die Debatte – der von CDU-Fraktionschef Dirk Zillmer formulierte Antrag auf Verschiebung der Entscheidung wurde abgelehnt. Wie berichtet, will der Landkreis für den Kindergarten auf Wangerooge ein neues Gebäude an der Charlottenstraße bauen. Wangerooges Rat und Verwaltung und Kindergarteneltern wollen den Kindergarten an der Jadestraße halten.

Der Landkreis will 2 Millionen Euro in den Neubau investieren – die Gemeinde rechnet mit Kosten von 540 000 Euro zur Sanierung des Altbaus. Auf der Insel wird der Neubau vor allem deshalb abgelehnt, weil die Betriebskosten die Möglichkeiten der Inselgemeinde sprengen würden: Bisher finanzierte die Gemeinde den Kindergarten mit 140 000 Euro mit, laut Berechnung der Gemeindeverwaltung liegt der Zuschuss im Neubau bei 220 bis 240 000 Euro.

Doch die Appelle von Bärbel Herfel fruchteten nicht. Stattdessen kritisierte Ulrike Schlieper (SPD), dass „die Kooperation mit der Verwaltung auf Wangerooge noch Luft nach oben hat. Es ist durch Absagen des Bürgermeisters nicht zu konstruktiven Gesprächen gekommen“. Auch der Landrat grollte, er habe um Einladung in die Gremien gebeten, um Gespräche zu führen. „Aber ich kann mich doch nicht selber einladen.“

Die Kreisverwaltung beruft sich darauf, dass eigene Expertisen und solche des Landes den Neubau für notwendig halten. „Aus fachlicher Sicht darf ich nicht auf den Neubau verzichten, auch wenn die Gemeinde das nicht will“, sagte Landrat Sven Ambrosy.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.