Gemeinderat Wangerland
CDU: Kein Interesse an neuer Gruppe

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Wangerland Für die CDU-Fraktion im Wangerländer Rat kommt eine Gruppenbildung mit der SPD zurzeit nicht in Frage. Das teilten am Montag CDU-Fraktion und CDU-Gemeindeverband mit.

„Wir bevorzugen eine Ratsarbeit mit wechselnden Mehrheiten, da wir uns davon mehr Transparenz und eine lebhaftere Diskussion über die entscheidenden Themen des Wangerlands versprechen“, betonen Alice Brandenburg Bienek und Dieter Behrens-Focken: „Wir freuen uns auf eine konstruktive und sachorientierte Zusammenarbeit mit allen im Rat vertretenen Fraktionen.“

Hintergrund ist, dass die Grünen die Zusammenarbeit mit der SPD beendet haben. Damit gibt es nun keine Mehrheitsgruppe im Gemeinderat mehr. Die SPD plus Bürgermeister stellt elf der 25 Sitze im Rat, die Grünen haben drei Sitze, UWW zwei, CDU/FDP kommen auf neun Sitze.

Das könnte Sie auch interessieren