Varel Nach der Kommunalwahl werden die Sitze im Vareler Stadtrat und im Kreistag Friesland neu verteilt. Alle sieben angetretenen Parteien und Gruppierungen sowie beide Einzelbewerber schafften den Einzug.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung?

Von den 20 437 Wahlberechtigten in der Stadt Varel gaben 11 964 Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren 34 668 gültige Stimmen ab. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 58,5 Prozent. Sie lag am Sonntagabend damit etwas höher als bei der Wahl vor fünf Jahren (57,6 Prozent).

Wer hat die meistenStimmen geholt?

Karl-Heinz Funke von Zukunft Varel erhielt 4619 Stimmen und erzielte damit mit Abstand das beste Einzelergebnis. Die zweithöchste Stimmenzahl holte Jürgen Bruns von der SPD (1495) vor Raimund Recksiedler (SPD/ 1375), Hergen Eilers (CDU/ 939) und Dirk Brumund (CDU/779).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wer schaffte es mit den wenigsten Stimmen?

100 Stimmen reichten Sabine Kundy von Zukunft Varel. Sie zog über die Liste in den Stadtrat ein ebenso wie Carsten Kliegelhöfer von den Grünen (104).

Wie viele Bewerberwurden direkt gewählt?

23 Kandidaten wurden direkt in den Stadtrat gewählt. Die Kommunalwahl ist eine Personenwahl. Die Sitzverteilung auf die Parteien und Wählergruppen wird nach einem komplizierten Quotenverfahren ermittelt. Die Personenwahl-Sitze gehen an die Bewerber in der Reihenfolge ihrer Stimmenzahlen, die restlichen Sitze (der Gesamtliste) gehen an die noch nicht gewählten Bewerber in der Reihenfolge, in der sie auf der Liste aufgestellt wurden. Das war bei der Kommunalwahl in Varel insgesamt neunmal der Fall.

Welche Vareler ziehenin den Kreistag ein?

Zehn Varelern wurden in den Kreistag gewählt. Es sind dieses von der SPD: Raimund Recksiedler (2529 Stimmen), Friedhelm Michaelis (591) und Kathrin Bittner (326/Liste). CDU: Hergen Eilers (754) und Lars Kühne (581/Liste). Grüne: Dirk von Polenz (558). Zukunft Varel: Karl-Heinz Funke (4602), Alfred Müller (308) und Axel Neugebauer (230/Liste). MMW: Iko Chmielewski (1901).

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.