Varel Das Superwahljahr 2021 wirft auch in Varel seine Schatten voraus. Höhepunkt dürfte am 12. September die Wahl zum Bürgermeister der Stadt. Drei Kandidaten haben im Rennen um das Rathaus bisher ihren Hut in den Ring geworfen.

Der Amtsinhaber Gerd-Christian Wagner (SPD) bewirbt sich um eine dritte Amtszeit als Verwaltungschef. Der 56-Jährige ist seit 1. November 2006 Bürgermeister seiner Geburtsstadt. 2014 wurde er in einer Stichwahl gegen Rainer Rädicker bestätigt.

Die Vareler CDU unterstützt den parteilosen Kandidaten Torsten Tschigor (50). Er arbeitet derzeit als Kämmerer der Stadt Brake in der Wesermarsch und ist wie Wagner ein Verwaltungsfachmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als erster Kandidat stellte sich im vergangenen Jahr der parteilose Vareler Ratsherr Alexander Westerman (44) vor. Der gelernte Kaufmann bildet sich derzeit zum Wirtschaftsfachwirt weiter.

Olaf Ulbrich Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.