Varel Reicht das Kulturangebot in der Stadt aus? Mit dieser Frage hat sich die Vareler FDP befasst. Aktuell angestoßen wurde die Diskussion durch die Überlegungen des Bürgermeisters Gerd-Christian Wagner zum Tivoli und einer möglichen Nutzung von Flächen im ehemaligen Kasernengelände. (NWZ vom 23. März). Den Liberalen gehe es um mehr als ein neues Gebäude und eine große Halle. „Wichtig ist ein Konzept für ein Kulturhaus, das aufnimmt, was die Menschen in Varel an kulturellen Angeboten wünschen“, sagt der FDP-Vorsitzende Michael Voss und fragt: „Wer soll es anbieten und wird die Personalkosten tragen?“ Er regte eine Kooperation mit dem Bürgerhaus in Schortens oder dem Pumpwerk in Wilhelmshaven an, die attraktive Angebote hätten. „Eine Veranstaltung zusätzlich in Varel zu machen, ist bestimmt kostengünstig“, ist das FDP-Ratsmitglied Jost Etzold überzeugt.

Die FDP fordert vor allem Angebote für junge Leute. „Zum Beispiel WLAN-Parties und Beamergestützte preisgünstige Kinovorführungen, auch die Jungen wollen sich treffen, das sind keine Nerds, die alleine vor dem Bildschirm hocken“, weiß Heiko Scharenberg.

Außerdem sollen bestehende Angebote im Tivoli und das Gebäude überhaupt erhalten bleiben. „Das darf da nicht weg, das sind geballte Erinnerungen mehrerer Generationen“, fordert die FDP. Zwar stünden die Überlegungen erst am Anfang, genauso klar sei aber auch, dass das Tivoli und sein etabliertes Angebot am angestammten Platz in der Windallee bleiben müsse. „Das darf nicht wie mit dem abgerissenen Kaffeehaus laufen, dessen Fläche seit Jahren brach liegt“, ärgerte sich Manfred Adolph.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.