Schortens Der Schortenser CDU-Ratsherr Horst- Dieter Freygang ist tot. Er starb nach langer schwerer Krankheit am Samstag im Alter von 68 Jahren. Familie, Freunde, Parteifreunde und die Ratskollegen im Schortenser Stadtrat trauern um einen lebensfrohen Menschen, der noch viele Pläne hatte, privat wie auch als Kommunalpolitiker zum Wohle seiner Stadt.

Horst-Dieter Freygang gehörte dem Schortenser Rat seit 1996 an. Er war der Finanzfachmann in der CDU-Fraktion und seit vielen Jahren Vorsitzender des Finanz- und Wirtschaftsausschusses. Parteiübergreifend wurde er für seine ruhige und sachliche Art sehr geschätzt. Zu seinen Stärken zählte, dass er Kritik deutlich formulieren konnte, dabei aber nie verletzend wurde. Für viele seiner politischen Wegbegleiter war er stets mehr als nur ein Parteikollege, sondern auch Freund und Ratgeber.

Vor allem war Horst-Dieter Freygang Familienmensch, der mit seiner Frau viel auf Reisen war und auch mit seinem Sohn viel gemeinsam unternahm. Er liebte den Sport, war gern auf dem Rad unterwegs. Noch viele gemeinsame Unternehmungen hatte der Pensionär mit seiner Familie geplant, dann bereitete die schwere Erkrankung an Krebs allen Plänen und Träumen ein jähes Ende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Freygang war Diplom-Verwaltungswirt. Der Schortenser war Arbeitsmarktexperte und arbeitete viele Jahre lang für die Agentur für Arbeit.

Horst-Dieter Freygang hinterlässt seine Ehefrau Wilma, seinen Sohn Sören, Schwiegertochter und zwei Enkelkinder. Die Trauerfeier findet am Freitag, 24. Februar, um 9.30 Uhr in der Friedhofskapelle zu Schortens statt.


Online kondolieren unter   www.nwz-trauer.de 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.