Schortens Die Stadt Schortens hat am Sonntag zum Neujahrsempfang ins Bürgerhaus eingeladen und hunderte Bürger folgten ihrem Ruf. Neben Vertretern aus Verwaltung, Politik, Kirche, Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr und Vereinen kamen Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD), Frieslands Landrat Sven Ambrosy sowie die Bürgermeister und ihre Vertreter aus den Nachbarkommunen. Die weiteste Anreise hatte Marcel Fangohr von Wangerooge, Wilhelmshavens’ Oberbürgermeister Andreas Wagner blieb dem Neujahrsempfang fern und schickte einen Vertreter. „Der Oberbürgermeister war übrigens noch nie persönlich hier“, sagte Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling mit einem Augenzwinkern. Dafür kamen sein „bester Minister“ Lies und sein „bester Landrat“ Ambrosy.

Auch Schortens’ älteste Einwohnerin Johanne Jürgens (102) nahm mit ihrer Tochter Hildegard (70) am Empfang teil und wurde von Böhling dafür gewürdigt. Ebenso wie Schortens’ Ehrenbürger Peter Torkler. Auch er verfolgte den Empfang aus erster Reihe.

Für ordentlich Stimmung sorgte die Brass Band Brazzo Brazzone aus Hannover, die mit ihrer Musik und den Mitmach-Einlagen die Stimmung im Publikum auflockerte. Auch optisch waren die fünf Musiker ein echter Hingucker.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Böhling warf in seiner Neujahrsansprache Schlaglichter auf wichtige Themen der Stadt. Allen voran die Eröffnung des „Aqua Fit“, die für Februar geplant ist. Außerdem die millionenschweren Sanierungspläne für das Bürgerhaus.

Freuen können sich die Bürger über eine Entlastung bei den Abwassergebühren und die Stadt über sprudelnde Gewerbesteuereinnahmen.

Fest im Blick: bezahlbarer Wohnraum und mehr Krippen- und Kindergartenplätze.

Ein großes Dankeschön ging zudem an alle Ehrenamtlichen, die sich in Schortens engagieren.

Für einen Schreckmoment am Ende des offiziellen Teils sorgte ein Schwächeanfall von Gabriele Böhling, der Ehefrau des Bürgermeisters. Sie befand sich aber nach  -Informationen schon am Sonntag wieder auf dem Weg der Besserung.

Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.