Zetel „Viele junge Leute wollen etwas verändern, aber sie wissen nicht, wie“, sagt Sarah Ritter. Sie ist die Vorsitzende des Zeteler Jugendparlaments und weiß, wie man etwas verändern kann: indem man politisch aktiv ist. „Jeder, der etwas verändern will, kann bei uns mitmachen, und dann gibt es auch keine Ausrede mehr und man kann nicht mehr sagen: Uns hört keiner zu“, sagt Sarah Ritter.

Zur Zeit besteht das Jugendparlament Zetel aus sechs Mitgliedern: Sarah Ritter (18), Henri Fangmann (19), Niklas Bartsch (20), Isabell Janssen (18), Antje Lange (15) und Yannick Fuchs (15). Neun Mitglieder kann das Jugendparlament haben.

Die Jugendlichen treffen sich regelmäßig zu Sitzungen und tauschen Ideen aus. Sie bringen ihre Vorschläge dann mit Anträgen in die politischen Gremien der Gemeinde ein, die darüber beraten und beschließen. Das erste Projekt, das das Zeteler Jugendparlament von der Idee bis zur Umsetzung auf die Beine gestellt hat, ist die Seilbahn auf dem Spielplatz Am Teich. Im Moment beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Frage, ob es sich lohnen würde und sinnvoll wäre, in Zetel eine Skateranlage zu bauen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Parlament ruft jetzt alle Jugendlichen, die etwas in ihrer Gemeinde bewegen wollen, auf, zu kandidieren. Das kann jeder, der bis zur Wahl am 11. September zwischen zehn und 20 Jahre alt ist und seinen Hauptwohnsitz seit mindestens sechs Monaten in Zetel hat. Außerdem brauchen Kandidaten zehn Unterstützerunterschriften. Jeder, der mitmachen will, kann sich bei der Gemeinde Zetel im „Stollehaus“ direkt neben dem Rathaus melden. Ansprechpartnerin ist Anke Ulferts (Tel. 04453/935258).

Seine Stimme als Wähler für die Kandidaten des Jugendparlaments abgeben können alle Kinder und Jugendlichen zwischen acht und 20 Jahren. Gewählt wird am 11. September von 8 bis 18 Uhr in den Wahllokalen, in denen zeitgleich auch die Kandidaten für die Kommunalwahl gewählt werden.

Jeder, der das Team des Jugendparlaments kennenlernen möchte, kann am Sonnabend, 30. Juli, ab 18 Uhr im Naturbad Zetel vorbeischauen. Dort beteiligen sich die Parlamentarier an der Abschlussfeier des Ferienpass-Programms.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.