Neuenburg Den Verdienstorden der polnischen Woiwodschaft Schlesien haben die Zeteler Bernd Fahrenhorst, Bernd Hoinke, Berndt Aden und Bürgermeister Heiner Lauxtermann jetzt bekommen. Feierlich verliehen hat die Orden der Bürgermeister von Szczyrk, der polnischen Partnerstadt der Gemeinde Zetel, Antoni Byrdy, bei der Ratssitzung im Neuenburger Schloss. Bernd Hoinke und Bernd Fahrenhorst hatten ihre Orden schon im Mai bei einem Besuch der Partnerstadt in Polen bekommen.

Der Orden der Woiwodschaft Schlesien (Hauptstadt Katowice) zeichnet die Männer für besondere Verdienste um die Partnerschaft von Zetel und Szczyrk aus. Seit acht Jahren besteht diese Partnerschaft jetzt.

„Wir sind uns bewusst, dass wir wirtschaftlich nicht so gut dastehen und deswegen vielleicht mehr Nutzen von der Partnerschaft haben, als dass wir etwas geben konnten“, sagte Bürgermeister Antoni Byrdy am Dienstagabend im Neuenburger Schloss. Umso mehr wolle er sich im Namen seiner Stadt bei den Zetelern bedanken. Bürgermeister Heiner Lauxtermann erinnerte, als er sich für den Orden bedankte, daran, was für emotionale Momente diese Partnerschaft von Szczyrk und der Gemeinde Zetel schon hervorgebracht habe, unter anderem bei einem Besuch einer Zeteler Delegation im früheren Vernichtungslager in Auschwitz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ratsvorsitzender Bernd Pauluschke sagte nach der Verleihung der Verdienstorden: „Wir sollten diese Momente der Freundschaft genießen. Ob das Donnerstagabend auch noch so ist, da bin ich mir nicht sicher.“ Am Donnerstagabend schauen sich die Zeteler zusammen mit der Besucherdelegation aus Polen das Spiel der Fußball-Europameisterschaft Deutschland gegen Polen beim Public Viewing im Hankenhof an. Das Spiel beginnt um 21 Uhr, der Eintritt ist frei.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.