MOORWARFEN Die Dorfgemeinschaft Moorwarfen ist ab sofort ein Verein, das beschlossen die etwa 60 Teilnehmer an der Gründungsversammlung im „Old Schoolhus“. Alois Kees, Sprecher der Gemeinschaft, erläuterte noch einmal die Gründe für diesen Schritt. Da die „Speeldeel“ Jever sich aufgelöst hat und dadurch die Räume in der alten Schule frei geworden sind, haben die Dorfgemeinschaft Moorwarfen und der Klootschießer und Boßelverein „Lat em loopen“ zusammen den Antrag auf Nutzung dieser Räume als Dorftreff an die Stadt Jever gestellt.

Um die anfallenden Kosten von rund 2000 Euro im Jahr zu bewältigen – die Stadt verlangt keine Pacht, aber die Finanzierung der Nebenkosten – braucht die Dorfgemeinschaft regelmäßige Einnahmen. Diese sollen mit den künftigen Mitgliedsbeiträgen erzielt werden: 15 Euro für Einzelpersonen, 25 Euro für Familien.

Der Satzungsentwurf wurde einstimmig beschlossen: Der Verein hat sich darin zu „Erhalt und Förderung des dörflichen Brauchtums und der dörflichen Gemeinschaft im Ortsteil Moorwarfen“ verpflichtet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum 1. Vorsitzenden wählte der Verein „Dorfgemeinschaft“ Alois Kees, sein Stellvertreter ist Dietmar Kasdorf, Kassenwart Andre Hering und Schriftführer Peter Waculik: Diese vier werden in den nächsten zwei Jahren die Geschicke der Dorfgemeinschaft Moorwarfen e.V. lenken.

André Hering trug die Beitragsordnung vor, auch diese wurde einstimmig angenommen.

Der bisherige Festausschuss mit Torsten Kanther, Jörg Will, Dietmar Kasdorf, Andre Schüssler und Heinz Heeren bleibt noch bis zur Herbstversammlung im Amt. Bis zu dieser Sitzung erarbeitet der Vorstand eine Geschäftsordnung, in der weitere interne Angelegenheiten geregelt werden.

Die Mitglieder des neuen Verein warten nun, gemeinsam mit dem KBV „Lat em loopen“, auf eine Antwort der Stadt – dann soll die Nutzung der alten Schule durch die Moorwarfer Bürger losgehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.