Deshalb fällt das „Abcampen“ aus

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Dangast Erstmals seit zwölf Jahren findet auf dem städtischen Campingplatz in Dangast zum Saisonende kein „Abcampen“ statt. „Was ist das für ein Verhalten“, schimpfte Walter Druivenga, über die Absage durch Kurdirektor Johann Taddigs. „Es hatte zuletzt Beschwerden gegeben, es sei vor allem zu späterer Stunde zu laut geworden“, erklärte Taddigs auf NWZ-Nachfrage. Schon im vergangenen Jahr habe er darauf hingewiesen. „Es wurde zwar besser, aber die Kritik blieb.“ Daher habe sich die Kurverwaltung als Veranstalter zurückgezogen. Dass sich die Gäste alleine organisieren, habe Taddigs nicht untersagt.

Das könnte Sie auch interessieren