Dangast Die Böden im nördlichen Teil der Sandkuhle in Dangast sind noch nicht ausgetauscht worden. Das bestätigte Kurdirektor Johann Taddigs am Donnerstagabend in der Einwohnerfragestunde während der Sitzung des Ausschusses für den Eigenbetrieb Kurverwaltung.

Hintergrund: In der Sandkuhle lagern 4400 Kubikmeter Müll. Um die Sandkuhle wie geplant zu bebauen – es sollen 63 Appartements für den neuen Nordseepark entstehen – , müssten Auflagen eingehalten werden. Die Investoren stellten deshalb in Aussicht, die Böden auszutauschen.

Bei den Altlasten handele es sich nach Angaben von Susanne Spille vom Büro Nordwest Planung Oldenburg um Teer und künstliche organische Chlorverbindungen. Beide Stoffe sind krebserregend. Die Prüfung im Jahr 2015 habe ergeben, dass der Transport der Stoffe „über größere Distanzen unwahrscheinlich ist“. Zwar seien die Prüfwerte überschritten, die Maßnahmenschwellenwerte aber nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor drei Jahren regten die Gutachter ein Monitoring der Grundwasserqualität an. Laut Johann Taddigs ist dazu noch kein Beschluss seitens der Stadtverwaltung gefasst worden. Das Thema wird nun an den Planungsausschuss weitergereicht.

Gegen die noch nicht von den politischen Gremien abschließend beschlossene Bebauung der Sandkuhle demonstrierten am Donnerstagabend vor der Sitzung die Mitglieder der Bürgerinitiative Dangast. Auf Schildern forderten sie zudem einen Baustopp der laufenden Arbeiten.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.