Cullera /Jever Die Tage beginnen Früh in Cullera. Punkt 8 Uhr werden die Einwohner von krachenden Böllern und Musik geweckt. Musikzüge marschieren, dann ziehen sie durch die Straßen – das bedeutet: ein weiterer Tag der Falles hat begonnen.

Das Frühlingsfest

Die Fallas sind ein traditionelles Frühlingsfest, das in der Region Valencia gefeiert wird – und zwar mindestens seit dem 18. Jahrhundert. Die Fallas wurden von der Unesco zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt. Fallas heißen auch die riesigen Figuren, die überall in den Straßen zu sehen sind.

Die Figuren werden aus Pappmaché, Holz und anderen brennbaren Materialien gebaut. Die Figuren werden mehrere Tage lang bewundert und gefeiert und sogar besungen – doch am Ende des Fests werden sie verbrannt.

In Cullera gibt es 14 Falla- Vereine in Stadtteilen oder der Anwohner von großen Plätzen, die sich zusammentun, um die monumentalen Figuren zu finanzieren.

Die 15. Falla in Cullera ist die „falla local de cullera“ – quasi der Dachverband mit dem Bürgermeister Jordi Mayor an der Spitze. Die „Falla local“ stellt auch die Jury, die die Verschiedenen Figuren bewertet und prämiert.

Als Besonderheit gibt es in diesem Jahr eine 16. Falla: die Jeveraner bekamen alle ein typisches Fallahemd und stellen den 16. Verein.

Auch die jeversche Delegation ist früh auf den Beinen. Wie berichtet, sind Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers und 14 Jeveraner seit Samstag zu Besuch in der spanischen Partnerstadt. Für die Offiziellen gibt es ein straffes Tagesprogramm. Das sind neben Bürgermeister Albers die beiden Ratsleute Elke Vredenborg und Frank Kourim, René Meins von der Stadtverwaltung, Polizist Thorben Klein und Stadtbrandmeister Olaf Rieken. Übrigens: bis auf die Offiziellen zahlen alle die Reise in die Partnerstadt Cullera selbst.

Albers und sein Amtskollege aus Cullera, Jordi Mayor, nehmen derzeit Paraden der 15 Fallas-Vereine ab. Das Frühlingsfest „Fallas“ wird zum Joseftag im März in Valencia und der Comunidad Valencia – zu der auch Cullera gehört – gefeiert. Eine Attraktion: riesige bunte Skulpturen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Montag waren Albers und Mayor stundenlang unterwegs, um die Figuren und Vereine zu besuchen. Auch bei der Prämierung der besten Figuren am Sonntagabend in verschiedenen Kategorien überreichte Jevers Bürgermeister mehrere Preise zusammen mit seinem Amtskollegen in Cullera.

Seit 21 Jahren sind Jever und Cullera Partnerstädte – doch es ist erst das zweite Mal, dass eine Delegation aus Jever an den Fallas teilnimmt. „Ich bin sehr stolz, dass ich hier sein darf“, sagte Jan Edo Albers beim Treffen mit Vertretern aller 14 Fallas.

Bei dem Treffen wurden die Sicherheitsvorkehrungen besprochen, denn am Dienstagabend werden die teilweise mehr als zehn Meter hohen Figuren abgebrannt.

Dann treten auch Stadtbrandmeister Olaf Rieken und Polizist Thorben Klein in offizieller Funktion und in Uniform auf. Sie begleiten die Delegation auch deshalb, um Kontakte zur Feuerwehr und zur lokalen Polizei von Cullera zu knüpfen.

Am Dienstagmorgen sind sie in dieser offiziellen Funktion unterwegs und besuchen die „Policia local de Cullera“ und die „Bombers de Cullera“ – die Feuerwehr.

Video

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.