Betrifft: „Wie kann Varel nachhaltiger werden?“, NWZ, 19. Nov.

„Positiv überrascht hat in der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Ratsherr der Fraktion Zukunft Varel, Axel Neugebauer, einer Fraktion, die sich bisher nicht in der Förderung der Zukunftsfähigkeit Varels hervorgetan hat. Er will, was die beantragte Unterrichtung des Rates über die Rolle der Nachhaltigkeitsziele der UN in der kommunalen Entwicklung angeht, vorurteilsfrei an die Sache herangehen. Nicht so die CDU: Da werden, um sich nicht mit der Überlebensfrage Nachhaltigkeit befassen zu müssen, abenteuerliche und fragwürdige Argumente zusammengesucht. Ein Beispiel: Ein CDU-Vertreter, der jüngst in der Verwaltung noch ganz viele Kaffeetrinker wähnte, führt jetzt eine überlastete Verwaltung an, die man vor einem viel Arbeit bringenden Bürokratiemonster schützen müsse. Die Jugend sollte registrieren, wer hier die Beschäftigung mit den kommunalen Rahmenbedingungen ihrer Zukunft in kleingeistiger Weise blockieren möchte.“

Martin Heinze Varel

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.