Bockhorn 100 Jahre Frauenwahlrecht werden in diesem Jahr gefeiert – dazu gibt es im Landkreis Friesland und in Wilhelmshaven eine ganze Reihe an Veranstaltungen. Anfang Dezember geht es in der Gemeinde Bockhorn weiter: Die Frauenunion Friesland unter Vorsitz von Hanne Cordes und die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Bockhorn, Gisela Schweers, laden für Dienstag, 4. Dezember, ins Bockhorner Bürger-Huus an der Kirchstraße ein. Der Eintritt ist frei. Los geht es um 19 Uhr mit einem Sektempfang bei adventlicher Atmosphäre.

„Geschichten von Frauen über Frauen“ lautet das Thema des Abends. Unter anderem geht es dort um Maria Brand. Sie war 1919 die erste Landtagsabgeordnete im Oldenburgischen Landtag. Um den Bogen von damals in die Gegenwart zu schlagen, wird die amtierende Bundestagsabgeordnete Silvia Breher (CDU, Wahlkreis Cloppenburg-Vechta) zu Gast sein und von ihrer Arbeit im Deutschen Bundestag berichten.

Aber nicht nur die große Politik in Berlin wird thematisiert: Auch einige ehemalige und aktive Bockhorner Ratsfrauen werden dabei sein und über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen in der Kommunalpolitik im Bockhorner Rat erzählen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Darüber hinaus soll es noch mehr Wissenswertes über interessante Frauen, die in Friesland und im Oldenburger Land in den vergangenen 100 Jahren aktiv waren, an dem Abend zu erfahren sein. Inge Misegades-Kroll von der Niederdeutschen Bühne Neuenburg wird auftreten und den Frauen auf humorvolle Art und Weise den Spiegel vorhalten.

Am 30. November 1918 wurde mit der Errungenschaft des Frauenwahlrechts ein wichtiger Grundstein für die gesetzliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Deutschland gelegt. Die verfassungsgebende Nationalversammlung am 19. Januar 1919 war die erste, an der Frauen als Wählerinnen und Gewählte teilnahmen. Es kandidierten seinerzeit 300 Frauen. Von den insgesamt 423 Abgeordneten zogen 37 Frauen in die Nationalversammlung ein.

Anlässlich dieses Jubiläums finden in allen Städten und Gemeinden Vorträge, Diskussionsrunden, Ausstellungen, Lesungen, Filmvorführungen und Partys statt.

Anmeldungen nimmt Gisela Schweers unter g.schweers@bockhorn.de oder unter der Mobilnummer 0170/2728894 entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.