+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Hallenturnier in Oldenburg
Traditions-Fußballturnier fällt erneut aus

Grüner Filz, ein Stapel Karten und viele bunte Jeutons: Auf der Terrasse des Upstalsboom Landhotels Friesland in Obenstrohe bot sich am Sonnabendnachmittag ein ungewöhnlicher Anblick: Dort standen acht riesige Pokertische, an denen vielen gespannt dreinblickenden, aber fröhlichen Menschen saßen. Der Vareler Verein „Friesland-Poker“ hatte zum zweiten Open-Air-Poker eingeladen. Die Organisatoren Stefan Hänßler, Florian Rahmann, Renke Bartels, Edgar Rädecker und Markus Helmke hatten nach dem erfolgreichen Freiluftstart am Dangaster Strand vor zwei Jahren nun zum zweiten Mal ein Pokerturnier unter freiem Himmel ausgerichtet. 66 Teilnehmer aus Friesland, Wilhelmshaven, Oldenburg und Leer sowie einige Urlauber aus Nordrhein-Westfalen und Berlin waren gekommen, um gemeinsam Karten zu spielen und sich durch geschicktes und überlegtes Handeln, die Chips der anderen Spieler zu ergattern. Vom Mühlenteich wehte ein laues Lüftchen herüber, ab und zu unterbrochen von rauchigen Feuerschwaden, denn die Gastronomen vom Landhotel sorgten mit feinen Grillspezialitäten für satte und zufriedene Teilnehmer.

Nach gut sieben Spielstunden wurden die Pokale sowie von ortsansässigen Firmen gespendeten Sach- und Gutscheinpreise an die Sieger überreicht. Den ersten Platz erspielte sich Jochen Wolf. Zweiter wurde Patrick Könighaus, und den dritten Platz errang Stefan Hänßler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Musik und gute Laune hat es am Sonnabend beim Sommerfest des Alten- und Pflegeheims in Langendamm gegeben. Der Einladung von Bewohnern und Heimleitung folgten viele Angehörige sowie Nachbarn. Die Besucher wurden vom Leiter Friedhelm Michaelis begrüßt. Das Angebot von gespendeten Kuchen und Torten verführte zum kalorienhaltigen Genuss. Während der Kaffeetafel sang der Chor der Senioren-Einrichtung heute fast vergessene, den Mitbewohnern aber gut bekannte Lieder und einige Gäste stimmten mit ein oder summten mit. Eine große Tombola mit 1400 Losen und 700 Preisen verführte viele Besucher zum Glücksspiel.

Neben dem Chor sorgte Alleinunterhalter Günter Phillip aus Zetel für die passende Stimmung. Am Abend spielte die Country-Band „Lost Boots“ auf, allerdings hatten sich einige der Seniorinnen und Senioren zu dem Zeitpunkt bereits in ihre Zimmer zurückgezogen. Doch alle anderen Besucher feierten bis weit in die Nacht hinein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.