Etwa 300 Piraten kamen am Donnerstagabend am „Platz am Meer“ am Inselstrand von Wangerooge zusammen, und sangen lautstark mit. Dort feierte der Verkehrsverein der Inselgemeinde seinen 50. Geburtstag. Gefeiert wurde dies mit dem „größten Piratenchor“, den die Insel bisher gesehen hat. Verkehrsvereins-Chef Christian Pollmann verteilte Piratenflaggen an die vielen Besucher. Der Verkehrsverein hat auch eine Verlosung organisiert, Schüler der Inselschule haben Kinder geschminkt und Waffeln verkauft. Für weiteres Essen und Getränke wurde auch gesorgt. Um das richtige Outfit der Piraten kümmerte sich Dörte Schröder mit ihren T-Shirts aus dem Laden Buhne-H. Zunächst hatte die „Piraten-Band“ mit Klaus Brüggrhoff, Lothar Mengedoth, Burghard und Alexandra Büchen und Armin Kubiak die Stimmung aufgeheizt, später haben sich dann alle vor der Bühne versammelt und neben dem Verkehrsverein-Geburtstagslied noch einige Piratenlieder gesungen.

Die Bilder sind vielen noch in Erinnerung: Unter Wasser stehende Siedlungen, zerstörte Häuser, gebrochene Deiche. Das Juni-Hochwasser hat Milliardenschäden in Süd- und Ostdeutschland verursacht. Der Carolinchen-Club, die Kinderbetreuung des Nordseebads Carolinensiel-Harlesiel, startete daher eine Hilfsaktion. „Kinder aus Carolinensiel helfen Kindern, die von der Flut betroffen sind“, erläutert Leiterin Verena Warrings, die Grundidee. Im Ergebnis können nun ca. 20 Kinder und ihre Familien ein kostenfreies Wochenende in Carolinensiel verbringen. „Wir wollen den Familien die Möglichkeit geben, hier einfach mal abzuschalten und neue Kraft zu tanken“, so Warrings. Um Geld für die Hilfsaktion zu sammeln, malten Kinder der Grundschule Carolinensiel, der Kindertagesstätte „Klabauter“ und des Carolinchen-Clubs mit Kunstpädagogin Annemarie Oldewurtel vom Ostfriesischen Kunstkreis großformatige Bilder. Käufer fanden sich in der Reederei NSC Holding aus Hamburg, Rechtsanwalt August Nolte aus Oldenburg und in Wittmunds Partnergemeinde Barleben in Sachsen-Anhalt. Günter Hille, Barleben-Beauftragter der Stadt Wittmund, nahm ein Bild nun in Empfang (ovales Bild). Mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Barleben, ebenfalls im Flut-Einsatz in Nachbarorten war, wurden Kinder aus Familien gefunden, die besonders unter der Flut gelitten haben. Mit dem Erlös aus dem Bilderverkauf wird der Bustransfer nach Carolinensiel finanziert, Wohnungen stellen Vermieter zur Verfügung.

Bezirksobermeister der Elektro-Innung Jade haben bei ihrer Halbjahrestagung die katholische Kirche St. Marien in Schillig kennen gelernt. Obermeister Harry Kirschner hatte das Treffen der Kollegen aus dem Oldenburger Land, Ostfriesland und Bremen organisiert. Pfarrer Lars Bratke hob in seiner Kirchenführung passend auf die Technik des Neubaus ab: Er erklärte die Akustik und die Lautsprecheranlage sowie die computergesteuerte Lichtdecke, bei der tausende LED-Lämpchen die Kirche farbig erstrahlen lassen. Auch die Orgel stellte er den Elektrikermeistern vor: Das einzige elektrische Element darin ist allerdings das Gebläse – „der Rest ist Mechanik“, betonte Bratke. Er führte den Obermeistern zudem die klanglichen Besonderheiten des Instruments vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.