Viele Päckchen für bedürftige Kinder haben Kinder der Grundschule Cleverns gepackt. Initiiert hatte die Aktion der Förderverein der Grundschule. 50 Päckchen kamen zusammen, die Kinder und Lehrerinnen jetzt an Luise Eden, Mariechen Meyer und Jutta Cramer von der Tafel Jever und Hohenkirchen übergeben haben. Viele Jahre verteilen die Tafeln schon mit Hilfe von Sternen am „Wunschbaum“ Geschenke an Kinder. Der Förderverein hat diese Idee übernommen, berichtet die 2. Vorsitzende Maren Meyer-Zurwelle. Am Weihnachtsbaum in der Grundschule hingen Sterne mit der Alters- und Geschlechtsangabe von Kindern. „Die Sterne waren fast alle am ersten Tag abgenommen“, berichtete Schulleiterin Bettina Golland. Schon bald darauf stapelte sich vor und unter dem Tannenbaum ein Geschenkeberg. Die drei Frauen von der Tafel waren überwältigt von der Spendenaktion. „Ihr habt mit den vielen Päckchen bewiesen, dass ihr in Cleverns auch an die anderen Kinder denkt“, freute sich Luise Eden. Sie erinnerte an die Not der Flüchtlingskinder, die nach Deutschland kommen und kaum mehr als einen Rucksack voll besitzen.

Voll besetzt war die Aula der Berufsbildenden Schulen Jever bei der Weihnachtsfeier des Bürgervereins: Vorsitzender Hanspeter Waculik konnte mehr als 100 Gäste begrüßen. Grüße der Stadt Jever überbrachte stellvertretender Bürgermeister Heiko Schönbohm. Großen Beifall bekam auch Altbürgermeister Siegfried Harms, der als neues Mitglied der Generation 70+ zum ersten Mal an der Veranstaltung teilnahm. Für Adventsstimmung sorgte der Shantychor Moorwarfen unter Leitung von Werner Tjarks, der auch Lieder zum Mitsingen mitgebracht hatte.

Der Klootschießer- und Boßelverein „Lat em loopen“ Moorwarfen hat bei seiner Weihnachtsfeier im „Boßelhus“ seine Vereinsmeister geehrt. Vorsitzender Peter Kohlrenken blickte zunächst auf die bisherige Saison zurück – zuletzt hat die erste Männermannschaft den Bernhard-Söker-Pokal des Kreisverbands zum fünften Mal in sechs Jahren gewonnen. Gemeinsam mit 2. Vorsitzendem Uwe Schmoll ehret er folgende Vereinsmeister: weibliche Jugend Pia Marie Janßen, männliche Jugend Lars Meinen, Frauen I Marina Eschen, Frauen II Petra Otten, Männer I Renke Schmoll, Männer II Heiko Ulrichs, Männer III Heiko Otten, Männer V . Bester Skatspieler war Wilfried Hayen. Neben Plaketten und Pokalen für die Meister vergibt der Verein Sonderpokale an Mitglieder, die sich besonders hervorgetan haben: Für sehr gute Leistungen bei Kreis- oder Landesverbandswettkämpfen hat Matthias Hayen einen Pokal für den Nachwuchs spendiert, dieser ging an Lars Meinen, er gewann bei den Einzelmeisterschaften drei Goldmedaillen auf Kreisebene. Den Bürgervereins-Pokal für herausragende Leistungen erhielt Petra Otten, sie holte Bronze (Kreis), Silber (Landesverband) und noch einmal Bronze (FKV). Ein Dank ging an Heinz Rosenberg und Heiko Ulrichs für die Organisation der Weihnachtsfeier.

Eine Geldspende von 400 Euro hat Marion von der Felsen vom Singkreis Cleverns-Sandel an das Projekt Sophie überreicht: Von dem Geld wollen die Paten vom Projekt Sophie im Sommer mit Bewohnern und Sonnenkäferkindern zum Jaderberger Zoo fahren. Dies ist ein immerwiederkehrender Wunsch vieler Bewohner aus dem Sophienstift. Projekt Sophie ist glücklich und dankbar über diese Spende, durch die man jetzt in der Lage ist, diesen Wunsch erfüllen zu können.

Wangerlands Bürgermeister Björn Mühlena war Gastredner bei der Vorweihnachtsfeier der FDP Jever. In seinem Referat berichtete er von den Notwendigkeiten und Möglichkeiten, die er für Niedersachsens drittgrößter Flächengemeinde sieht: Instandhaltung und Pflege der Infrastruktur seien eine Herausforderung. Als Schwerpunkte seiner Arbeit hob er die weitere Stärkung des Tourismus, eine solide Haushaltspolitik, den Ausbau der Windenergie und die Förderung der ehrenamtlichen Arbeit in den Dörfern hervor. Hendrik Theemann, Vorsitzender des FDP-Ortsverbands, dankte für den interessanten Bericht und begrüßte die Absicht Mühlenas, das ehrenamtliche Engagement der Bürger zu stärken: „Privat vor Staat. Und zwar überall dort, wo es möglich ist. Weniger Gesetze und Vorschriften, weniger Behörden und staatliche Bevormundung. Dafür mehr Vertrauen in die Kräfte und Eigenverantwortung jedes einzelnen Bürgers.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.