Mit der Richtkrone und Musik zur Baustelle: Zum Richtfest haben sich jetzt viele Gäste auf dem Gelände des Pfarrhaus-Neubaus in Zetel, Westerende 19a, getroffen. Die Pastoren Sabine Indorf und Michael Trippner freuten sich über den regen Besuch. Sabine Indorf bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Die Nachbarn, in stattlicher Zahl erschienen, überbrachten die Krone und den Richtkranz, musikalisch begleitet von Horst Diers. Auch Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann überzeugte sich vor Ort vom Stand der Dinge beim Neubau des Pfarrhauses. Die Handwerker kommen zügig voran, das neue Pfarrhaus der Kirchengemeinde Zetel soll im Sommer wie geplant bezogen werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren Neuenburg und Zetel haben mit 22 Kameraden das Technische Hilfswerk (THW) in Varel besucht, um sich vor Ort über das Leistungsspektrum und die umfangreiche Ausstattung des THW Varel zu informieren. Nach Eintreffen der Kameraden der Feuerwehr begrüßte der Ortsbeauftragte für Varel, Lars Segger, die anwesenden Gäste und erklärte kurz den Ablauf des Abends.

Nach der Begrüßung teilten sich die Kameraden in zwei Gruppen ein und wurden dann von den Führungskräften des Ortsverbandes durch die Unterkunft geführt. Die Kameraden schauten sich alle Fahrzeuge und Anhänger an und lauschten den Ausführungen über die umfangreichen Einsatzmöglichkeiten des THW Varel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben den Basiseinheiten Zugtrupp, 1. Bergungsgruppe und 2. Bergungsgruppe – die jeder Ortsverband in Deutschland besitzt – konnte ein Einblick in die Ausstattung der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (WP) gegeben werden, berichtet Timo Langerenken, Gruppenführer 1. Bergungsgruppe.

Die Kameraden der Feuerwehren Neuenburg und Zetel zeigten sich sehr beeindruckt von der technischen Ausstattung und den Einsatzmöglichkeiten des THW. Um die Zusammenarbeit im Einsatzfall zu vertiefen, wurden gemeinsame Ausbildungsveranstaltungen angeregt.

Unter der Leitung von Anke Rull hat die Arbeiter-Samariter-Jugend eine Aktion gestartet: Im Jugendzentrum der Gemeinde Bockhorn haben Jungen und Mädchen Ostereier bunt angemalt – und hatten alle viel Spaß bei dem kreativen gemeinsamen Nachmittag. Die Aktion war die Vorbereitung für das große Osternestbauen, das am 1. April ab 15 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Bockhorn stattfindet. Unterstützt wurde die Aktion ehrenamtlich von Marianne Brunken.

Viele Wanderabzeichen hat der Turnverein Neuenburg nun an die unermüdlichen Wanderer verliehen. Von den 39 aktiven Teilnehmern erhielten 36 Wanderer eine Auszeichnung im Rahmen des Wanderwettbewerbs „Gesund durch Bewegung“, berichtet Karina Lamping.

Im Wanderjahr 2014 wurden insgesamt 25 Wanderungen im 14-tägigen Rhythmus bei sehr guter Beteiligung angeboten. Die Wanderwartinnen des Vereins, Ingrid Indorf und Anneliese Wessels, freuten sich über die gute Resonanz. Bei Kaffee, Tee und einem großen Kuchenbuffet sowie der traditionellen Schau von vielen tollen Fotos der letzten Wandersaison von Sabine und Andreas Adamietz konnten die Wanderer die schönen Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen. So gab es im vergangenen Jahr Jahr auch besondere Aktionen wie die beliebte Frühwanderung, die Kräuter- und Blumenwanderung und die Rosenwanderung zu Rolf-Georg Denzel. Rolf-Georg Denzel war es auch, der 2014 – wie in den Vorjahren – mit 220 Kilometern die weiteste Strecke zurück legte.

Wanderabzeichen wurden verliehen an: Erika Berger-Böckmann, Edzard Franken, Hanns Grützner, Peter Hoffmann, Marianne Knieper, Hilke Lehner, Heidi Mollmann, Inge Popken (1. Verleihung); Heike Wilhelms, Almut Ysker-Hoffmann (2. Verleihung); Rolf-Georg Denzel (5. Verleihung); Sabine Hieronymus (8. Verleihung); Adda Brunzel, Martha Langediers, Karla Portheine (9. Verleihung); Almut Brunken, Hans-Jürgen Tumforde (10. Verleihung); Rita Boekhaus, Klaus Wilken (12. Verleihung); Egon Lott (13. Verleihung); Friedrich Boxberger, Waltraut Lott (15. Verleihung); Erika Knutzen, Sigrid Wilhelms (16. Verleihung); Ingrid Indorf, Vera Kaluza, Jutta Schulz (17. Verleihung); Rosie Abraham, Andreas Adamietz, Sabine Adamietz, Anneliese Wessels (19. Verleihung); Gudrun Duden, Adelheid Schröder (21. Verleihung); Renate Eilers, Gunda Snoek, Sigrid Turmforde (22. Verleihung).

Auskünfte zu den Wanderungen erteilen die Wanderwartinnen des TV Neuenburg, Anneliese Wessels, Tel. 04453/1239, und Ingrid Indorf, Tel. 04452/7819.

Eine perfekte Boßelsaison legte die Männermannschaft vom Boßelverein Pattlöper aus Astederfeld hin. Sie wurde ungeschlagen mit 20:0 Punkten Meister der 3. Kreisklasse im Kreis X Friesische Wehde. Überragend war dabei auch das erzielte Schoet-Verhältnis von 89:1 Schoet, berichtet Wolfgang Schubert. Einzig dem ärgsten Widersacher aus Bentstreek, der in der Endabrechnung mit sieben Punkten Rückstand den 2. Platz belegte, gelang es in der Hinrunde auf Bentstreeker Heimstrecke den Astederfeldern mit der Holzgruppe einen Schoet abzujagen. Im letzten Wettkampf der Saison mussten dann im Gegenzug die Bentstreeker Holzboßler ihre erste Saisonniederlage einstecken. Die Holzgruppe aus Astederfeld siegte auf ihrer Heimstrecke mit 2 Schoet und 14 Metern. Im Anschluss an diesen letzten Wettkampf, der im Gesamtergebnis von Astederfeld mit 5:0 gewonnen wurde, überreichte der Mannschaftsführer der Bentstreeker Boßler Wolfgang Weidhüner die Meisterplakette an den Mannschaftsführer der Astederfelder Boßler Wolfgang Schubert. Die Astederfelder und Bentstreeker Boßler, die eine lange Freundschaft verbindet, feierten dann gemeinsam einen gemütlichen Saisonabschluss.

Zur Jahreshauptversammlung hatten sich die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Osterforde/Bockhorn im Verband Wohneigentum Landesverband Niedersachsen im Osterforder Dorfgemeinschaftshaus getroffen.

Der Vorsitzende Günther Eilers begrüßte auch den Kreisvorsitzenden der Kreisgruppe Friesland aus Sande, Rainer Galli.

Der Vorsitzende hielt nach der Kaffeetafel einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Er hob die Teilnahme an der Umweltaktion in Zusammenarbeit des Landkreises Friesland und der Gemeinde Bockhorn hervor, ebenso wie den Wandertag mit rustikalen Vesper in Astederfeld, den Ausflug der Siedlergemeinschaft nach York und vieles mehr von der Radtour über die Firmenbesichtigung bis zum Theaterbesuch.

Auf der Versammlung wurden folgende Siedlerfreunde geehrt: für 25-jährige Mitgliedschaft Dieter und Ilona Wagner sowie Emil und Annelore Thaden, für 40-jährige Mitgliedschaft Hans-Friedrich und Dietlind Steinhagen. Außerdem konnte der Vorsitzende dem Ehepaar Göke und Christine Eilers zur seltenen Gnadenhochzeit gratulieren. Vorgestellt wurde bei der Versammlung außerdem das Programm für das Jahr 2015.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.