Friesland Fußball-Kreisligist FC Zetel ist dem Klassenerhalt wieder einen Schritt näher gekommen. Die Mannschaft von Trainer Frank Gerdes setzte sich in Unterzahl noch deutlich mit 4:0 gegen AT Rodenkirchen durch. Der FSV Jever unterlag überraschend dem BV Bockhorn II auf eigenem Platz mit 0:4. Die Partie des TuS Varel gegen den TSV Abbehausen wurde wegen Nichtbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

STV Voslapp II - TuS Obenstrohe II 1:4. Die Obenstroher waren von Beginn an hellwach und legten bereits in Hälfte eins den Grundstein zu diesem fulminanten Auswärtssieg. Ein Doppelschlag von Mathias Michelsen (21.), und Patrick Stelter (23.) brachte den TuS auf die Siegerstraße. Voslapp erwies sich als ganz fairer Verlierer – vor allem in der zweiten Halbzeit, als Michelsen mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus musste und der STV die Obenstroher bei der Betreuung des Verletzten kräftig unterstützte.

Tore: 0:1 Michselsen (21.), 0:2 Stelter (23.), 0:3 Oleschinsky (37.), 0:4 Belling (40.), 1:4 Chrissochoidis (61.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frisia Wilhelmshaven - SG Wangerland 2:0. Auch gegen Wangerland ließ Tabellenführer Wilhelmshaven nichts anbrennen. Einmal mehr machte Marcel Schmidt den Unterschied aus. Mit zwei Toren (56., 85.) brachte er seine Farben auf die Siegerstraße.

Tore: 1:0, 2:0 Schmidt (56., 85.).

FC Zetel - AT Rodenkirchen 4:0. Trotz des klaren und verdienten Heimsiegs war Zetels Trainer Frank Gerdes mächtig angefressen. Grund: Serdal Undav sah in der 25. Minute wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. „Für so etwas fehlt mir jegliches Verständnis“, schimpfte Gerdes, zumal Undav erst gerade eine Rotsperre abgesessen hatte. Trotz Unterzahl blühte der FC nach dem Seitenwechsel auf. Das lag vor allem auch an der Einwechslung von Routinier Henning Röbke, der wie Sander zweimal traf und mehr Qualität ins Zeteler Spiel brachte. „Das war ein ganz wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt“, resümierte Gerdes.

Tore: 1:0 Röbke (52.), 2:0, 3:0 Sander (58., 72.), 4:0 Röbke (85.).

Heidmühler FC II - SV Gödens 0:1. In einer Partie auf schwachem Niveau hatten die Gäste aus Gödens Feldvorteile. Die abstiegsbedrohten Gastgeber versuchten, überwiegend mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Das Tor des Tages erzielte Uno Akca in der 57. Minute, als er sich gekonnt auf der rechten Seite durchsetzen konnte und dem HFC-Keeper keine Chance ließ. „Das war ein verdienter Sieg in diesem Sechs-Punkte-Spiel“, freute sich SVG-Manager Lutz Hagestedt.

Tor: 0:1 Akca (57.).

Rot-Weiß Tettens - Nordsee Hooksiel 0:1. Einen ganz wichtigen Dreier sicherte sich Hooksiel in diesem Derby­klassiker gegen Tettens. Die Nordsee-Kicker konnten durch diesen Erfolg die rote Laterne an die Platzherren vorerst einmal abgeben. Die entscheidende Situation spielte sich kurz nach Wiederanpfiff ab, als Rot-Weiß-Keeper Andre Ulpts einen Ball nicht festhalten konnte. Die Kugel sprang anschließend dem ausgerutschten Silas Peters an die Hand – mit Folgen: Silas sah die Rote Karte und Tobias Koscheck verwandelte den fälligen Strafstoß zum umjubelten Hooksieler Siegtreffer. „Wir haben nicht clever genug agiert“, so RW-Trainer Markus Gregor.

Tor: 0:1 Koscheck (50., Handelfmeter).

FSV Jever - BV Bockhorn II 0:4. Eine dicke Packung kassierte Jever auf eigenem Platz. „Ich bin ganz einfach bedient“, ärgerte sich FSV-Trainer Stephan Borchardt. Zu allem Überfluss sah Jevers Keeper Philipp Janssen nach einem Foulspiel die Rote Karte. Oliver Tönjes verwandelte den fälligen Strafstoß zum vorentscheidenden 3:0, nachdem Jonathan Hartwig (20.) und Nadir Undav (40.) den BVB bereits mit 2:0 in Führung gebracht hatten. „Der Sieg ist hochverdient“, so BVB-Coach Enver Undav.

Tore: 0:1 Hartwig (20.), 0:2 Undav (40.), 0:3 Tönjes (70., Foulelfmeter), 0:4 Künken (83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.