Zetel Der erste Turniersieger der 34. Auflage des Klinker-Cups beim FC Zetel steht seit spätem Donnerstagabend fest. In einem äußerst umkämpften Finale beim Hallenfußball-Turnier der unteren Kreisklassenteams setzte sich der TuS Varel II hauchdünn gegen den SV Astederfeld II durch.

Nachdem es sowohl in der regulären Spielzeit als auch nach der Verlängerung keinen Gewinner gegeben hatte, fiel die Entscheidung im Neunmeterschießen. Dort setzten sich die Vareler mit 4:3 durch. Zugleich qualifizierte sich die TuS-Reserve für das Kreisklassenturnier am Freitagabend.

Im Spiel um Platz drei behielt die SG Wangerland II mit 2:1 gegen die SV Gödens die Oberhand. Zum besten Torhüter wurde Timo Zieseniß vom SV Astederfeld gewählt. Der SVA stellte in Noah Hoffmann mit sieben Treffern auch den besten Torschützen.

„Die Schiedsrichter hatten die fairen Partien jederzeit im Griff“, lobte Turnierleiter Olaf Oetken auch Jan Wanowius (Sillenstede), Jan Fabrytzek (Bockhorn) und Mirko Scheltwort (Schwei-Seefeld-Rönnelmoor).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.