VAREL Entwarnung bei den Zweitliga-Handballern der HSG, denn der angeschlagene Jan-Philip Willgerodt kann am Sonntag (16.30 Uhr) im Auswärtsspiel beim HC Empor Rostock auflaufen. „Es sieht sehr gut aus“, schilderte Varels Trainer Peter Kalafut die Lage: „Ich rechne fest damit, dass Jan-Philip eingesetzt werden kann.“ Der Rückraumspieler wurde im Heimspiel gegen die Ahlener SG schmerzlich vermisst. Jetzt soll er in Rostock die Akzente setzen. Die Friesländer könnten bei einem Auswärtserfolg ihre Bilanz auf 12:12 Punkte ausgleichen. Doch die HSG steht vor einer recht hohen Hürde.

Die Gastgeber wehren sich mit ganzer Kraft gegen den Abstieg. Die Rostocker schickten zu Beginn der Saison schon allein aus finanziellen Gründen eine ganz junge Mannschaft ins Rennen. Der HC nimmt mit 6:14 Punkten den vorletzten Rang in der Tabelle ein. Die Rostocker setzen gegen die Vareler auf ihren Heimvorteil.

Für das Team von Trainer Peter Kalafut steht nach der Aufgabe in Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch, 26. November, das schwere Heimspiel gegen den OHV Aurich auf dem Programm. Diese Begegnung beginnt um 20 Uhr in der Oldenburger „EWE-Arena“. Die Landessparkasse zu Oldenburg präsentiert am Mittwoch das Spiel der HSG gegen die Ostfriesen. Zugleich übernimmt die LzO für dieses Spiel die Patenschaft für das Jugendkartenprojekt der HSG Varel und hat sämtlichen Jugendlichen den freien Eintritt für dieses Spiel ermöglicht. Den obligatorischen Scheck für die Karten händigten jetzt Klaus Blum (Filialdirektor LzO Varel) und Ulf Thomas (stellvertretender Direktor des Privatkundengeschäftes der LzO Varel) an Martin Völkel, Rasmus Søby und Lars Sensen von der HSG aus. Die Tickets für den Nachwuchs können an der Kasse der „EWE-Arena“ in Empfang genommen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die trauen Fans der HSG Varel machen weiter mobil. Zum Auswärtsspiel in Bremervörde am Sonnabend, 6. Dezember, wird wieder die Fahrt in einem Fanbus angeboten. Nach den tollen Unterstützungen in Wilhelmshaven und Hildesheim hoffen die Verantwortlichen, auch in Bremervörde auf Heimspielatmosphäre. Anmeldungen können telefonisch bei Oliver Deters (0170/960 07 78) abgegeben werden. Der Bus fährt gegen 15 Uhr vom Parkplatz des Autohauses Müller ab.

Mehr Infos unter

www.NWZonline.de/hsg-varel

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.