ZETEL In bestechender Form präsentierten sich die Friesensportler mit der Eisenkugel beim zweiten Auftritt im Rahmen der Championstour in Zetel. Allein vier Männer übertrafen auf der Grenzstraße die Siegesweite von Henning Feyen (Ruttel/1623 m) vom Tourauftakt an gleicher Stelle. Auch bei den Frauen überboten vier Akteurinnen die erste Siegesweite von Tanja Pläsier (Theener/1163 m).

Messlatte hoch gelegt

Gleich in der zweiten Werfergruppe bei den Männern hatte der Reepsholter Wilko Rahmann die Messlatte mit 1600 m sehr hoch angesetzt. Doch auch in den nachfolgenden Gruppen hatten viele eine hervorragende Einstellung zur Wurfstrecke gefunden. Am Ende knackten gleich elf Boßler die 1500-Meter-Marke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So brachte es der in Gelb gestartete Feyen auf 1500 m und wurde mit zwei Punkten belohnt. Danach sorgten die über die Seiteneinsteiger-Tour qualifizierten Ralf Look (Großheide) und Bernd-Georg Bohlken (Grabstede) für Aufsehen. Bohlken katapultierte seine Kugel mit dem zehnten Wurf über 1624 m und bekam damit neun Tourpunkte gutgeschrieben. Look übertraf diese Weite mit 30 m, doch auch dies sollte für den Tagessieg nicht reichen. Denn Reiner Hiljegerdes (Halsbek) durchbrach mit einem gigantischen Schlusswurf die 1700-Meter-Schallmauer. Doch auch er musste lange zittern und sich letztlich den Tagessieg mit dem Rahester Werfer Harm Weinstock teilen, der mit dem zehnten Wurf 1707 m und damit exakt die Weite von Hiljegerdes erzielte.

Noch nicht richtig Tritt gefasst hat in dieser Saison derweil Thorsten Held (Förrien/Minsen), 1423 m reichten nur für Rang 20. Auch Hajo Otten (Bredehorn/30./1274 m) und Heiko Kuhlmann (Grünenkamp/39./1008 m) schwächeln zurzeit noch.

In der männlichen Jugend musste sich der in Gelb gestartete Keno Vogts (Hollwege) mit 1301 m und Platz drei zufrieden geben, während diesmal der Grabsteder Daniel Hattermann mit 1393 m de Tagessieg feiern durfte und sich auf den zweiten Platz der Gesamtwertung vorschob. Mit 1257 m sicherte sich Hendrik Dupiczak (Grabstede) sieben Zähler, und 1086 m reichten Sören Bruhn (Grabstede) für drei Punkte.

Auch Frauen glänzen

Bei den Frauen, die einen tollen Wettkampftag erwischten, siegte Simone Davids (Westeraccum) mit 1333 m und sicherte sich die Höchstpunktzahl von 15 Zählern. Dritte wurde Astrid Hinrichs aus Schweinebrück, die 1199 m erzielte und mit zehn Punkten belohnt wurde. Über drei Zähler freute sich indes Petra Richter aus Neustadtgödens (10. mit 1067 m). In der weiblichen Jugend knackte nur Nina Coordes (Ihlowerfehn) mit 1987 m die 1000-Meter-Marke. Lena Stulke aus Schweinebrück (878 m) wurde Siebte.

Das nächste Werfen ist bereits am Montag, 3. Oktober, in Südarle. Dort wird bekanntlich eine Doppelrunde durchgeführt. Danach dürften schon die ersten Werfer das EM-Ticket nach Pesaro (Italien) ordern können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.