FRIESLAND Die JSG Jever-Schortens feierte in der Altersklasse weibliche Jugend A bereits den zweiten Sieg. Die SG STV VfL Wilhelmshaven wurde in der Jadestadt mit 20:16-Toren bezwungen. Nicht so gut verlief der Saisonstart für die weibliche Jugend B und C der HSG Varel. Gegen die HSG Wilhelmshaven gab es jeweils Heimniederlagen.

Landesliga, weibl. Jgd. A: Die SG STV VfL Wilhelmshaven sah in der Sporthalle der Nogatschule lange Zeit wie der sichere Sieger im Heimspiel gegen die JSG Jever-Schortens aus. JSG-Trainer Klaus Meyer sah sein Team mit 1:4 und 5:8 in Rückstand. Zur Pause führten die Nordstädterinnen mit 11:8. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann gestützt auf unsere starke Torhüterin Deike Bergmann nicht nur den 13:13-Ausgleich geschafft, sondern uns über 17:15, 18:16 auf 20:16 abgesetzt“" freute sich Meyer über den zweiten Saisonsieg seiner Mannschaft. Bei der JSG Jever-Schortens trugen sich folgende Spielerinnen in die Torschützenliste ein: Marlen Klaudius (6), Krystina Meyer (6), Lisa Schanko (5), Mareike Margner (2) und Rica Zinn (1).

Landesliga, weibl. Jgd. B: Das Nachholspiel bei den SFN Vechta gewannen die Spielerinnen der HSG Varel knapp mit 20:19-Toren. Das HSG-Heimspiel gegen die HSG Wilhelmshaven verloren die Varelerinnen dagegen am Sonntag mit 13:18-Toren. Zum Kader der HSG Varel gehören folgende Spielerinnen:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kathrin Berg, Kimberley Büscher, Melanie Coquille, Christina Hoffmann, Fenja Kleinert, Ann-Christin Meyer, Martina Michalski, Tomma Mrotzek, Helen Tapkenhinrichs, Karen Tapkenhinrichs.

Landesliga, weibl. Jgd. C: Spannend verlief das Duell zwischen der HSG Varel und der HSG Wilhelmshaven. Die Jadestädterinnen drehten nach der Pause (9:5 für Varel) den Spieß um und reisten mit einem 19:18-Sieg heim. Für Varel erzielten Dajana Claaßen, Katja Bolte (je 5), Charlotte Cordes (3), Aga Blacha (2), Franziska Rath (2) und Aylina Hasler(1) die Tore.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.