Wangerland Der erhoffte Sieg zum Auftakt der neuen Spielzeit in der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte ist der SG Wangerland/Tettens gelungen. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Rüger setzte sich am Freitagabend gegen die Regionalliga-Reserve des VfL Oldenburg II knapp mit 3:2 durch.

Die Gastgeber erwischten einen guten Auftakt. Bereits nach 13 Minuten brachte Youngster Jan Rieken die Wangerländer in Führung, als er einen Konter über Sven-Fabian Schenkel mustergültig zum 1:0 abschloss. In einer fairen Begegnung hatte die SG zunächst mehr vom Spiel. Schenkel, beim 1:0 noch Vorlagengeber, markierte nach 40 Minuten sogar das 2:0 für die Platzherren. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielten die Oldenburger schließlich doch noch den Anschlusstreffer, als Mario Vukoja einen Freistoß unhaltbar in die Wangerländer Maschen hämmerte.

Im zweiten Spielabschnitt übernahm dann die VfL-Reserve das Kommando. Die Wangerländer wurden weit in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Die Oldenburger präsentierten zu dieser Zeit einen guten Fußball. Folgerichtig kamen die Gäste in der 64. Spielminute durch Faruk Celik zum verdienten 2:2-Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in der Folgezeit blieben die Oldenburger die tonangebende Mannschaft. „Nach dem 2:2 haben wir ganz schön geschwommen“, resümierte Rüger. Mit Glück und Geschick überstanden die Gastgeber die Drangphase der Gäste. Über Kampf fand das Rüger-Team schließlich wieder ins Spiel. Groß war der Jubel der Wangerländer dann, als Fritz Ortgies zehn Minuten vor dem Abpfiff VfL-Keeper Lukas Lange mit einem Lupfer zum spielentscheidenden 3:2 überwand.

Anschließend brachte die SG das Ergebnis über die Zeit. Ein Sonderlob für starke Leistungen verteilte Rüger anschließend an Jannis Köster und Sedric Thys Bernard.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.