Friesensport
Friesische Werfer sichern sich in Waddens fünf Medaillen

Bild: Wolfgang Böning
Siegte in Waddens bei den A-Mädchen: Leonie GerdesBild: Wolfgang Böning
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Waddens /Friesland Die Meisterschaft im Hollandkugelwerfen des Klootschießer Landesverbands Oldenburg (KLVO) auf dem Außendeichsgelände in Waddens ist von vielen guten Leistungen und knappen Entscheidungen geprägt worden. Auf dem Programm stand ein Streckenwerden mit insgesamt zehn Wurf für jeden Teilnehmer. Aus Friesland und damit aus den Kreisverbänden Jeverland, Friesische Wehde und Waterkant waren sieben Aktive am Start. Davon landeten fünf am Ende in den begehrten Medaillenrängen.

In der Altersklasse der Männer gewann der Deutsche Meister des Jahres 2014, Tim Wefer aus Mentzhausen, mit 888,30 Metern. Rang zwei belegte der Vorjahresdritte Sören Bruhn aus Schweinebrück mit 860,00 Metern, gefolgt vom Vorjahreszweiten Keno Vogts aus Hollwege (839,00 m). Titelverteidiger Hendrik Rüdebusch (Vielstedt-Hude) fehlte aus privaten Gründen.

In der Frauen-Hauptklasse führte erneut kein Weg an der fünffachen FKV-Meisterin Wiebke Schröder aus Haarenstroth vorbei. Die Ammerländerin gewann mit 637,50 Metern vor Mareile Folkens aus Waddens (611,80 m), die im Vorjahr den A-Jugend-Wettbewerb gewonnen hatte. Die Zweite der vergangenen Saison, Antje Wulff aus Mentzhausen, gewann mit 509,70 Metern Bronze.

Bei den A-Mädchen entwickelte sich diesmal einen Rosenberger Zweikampf um den Titel: Am Ende setzte sich Leonie Gerdes mit 473,40 Metern vor ihrer Vereinskameradin Alena Janßen, die auf 448,40 Meter kam, durch.

Bei den A-Jungen setzte sich erwartungsgemäß Thore Bruns aus Schweewarden mit 774,30 Metern an die Spitze. In der männlichen B-Jugend war Dominik Köster (Langendamm/Dangastermoor) mit 605,10 Metern das Maß der Dinge. Raik Büthe aus Mentzhausen wurde mit 554,50 Metern Vizelandesmeister. Bei den C-Mädchen jubelte Jana Idema (Kreuzmoor/492,50 m) vor Jolien Lameyer (Mentzhausen/456,40 m).

In der männlichen C-Jugend kämpften zwei Hollweger um Gold. Keven Specht (524,60 m) hüpfte letztlich auf Platz eins, Gerrit Leffers (464,60 m) wurde Zweiter. Bei den Mädchen holte sich Jenny Struß aus Zetel-Osterende mit 417,40 Metern Gold, Janna Meiners aus Mentzhausen (407,00 m) gewann Silber.

Erfolgreichster Kreisverband wurden die Stadlander mit sieben Medaillen. Die Ammerländer holten deren sechs. Rang drei belegte Butjadingen mit fünf Medaillen. Die Meisterschaft des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) findet am kommenden Sonnabend, 8. September, in Wiesede statt.

Das könnte Sie auch interessieren