Unter den Ehrenamtspreisträgern 2012 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die vom vergangenen Freitag bis Sonntag auf Einladung des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) ein Erlebniswochenende im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen verlebten, war in Christopher Bruns vom TuS Dangastermoor auch ein Friesländer. „Ehrenamt, das bedeutet gelebte Solidarität und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für den Mitmenschen.“ Mit diesen Worten ehrte NFV-Vizepräsident Ferdinand Dunker die DFB-Ehrenamtspreisträger aus den 47 Kreisen des NFV. Höhepunkte des Erlebniswochenendes waren der Besuch des Niedersächsischen Landtages, verbunden mit einem Empfang durch den neuen Landtagsvizepräsidenten Klaus-Peter Bachmann, sowie am Sonntagnachmittag der Empfang durch den Präsidenten von Hannover 96, Martin Kind, nebst einer Führung durch die AWD-Arena. Anschließend sahen die Ehrenamtspreisträger mit ihren Lebenspartnern das Bundesliga-Spiel zwischen Hannover 96 und dem VfB Stuttgart (0:0).

Selbst an seinem 70. Geburtstag wollte es sich Lothar Brecht, Vorstand der HSG Varel-Friesland, nicht nehmen lassen, die Drittliga-Handballer von Trainer Andrzej Staszewski bei deren Auswärtsspiel in Korschenbroich zu unterstützen. Nachdem er am Sonnabendvormittag am Ende eines Ski-Urlaubs in der Schweiz noch gemeinsam mit seiner Frau Johanna und Tochter Stefanie – Sohn Christian war beruflich eingespannt – gemütlich gefrühstückt hatte, machte sich der Vareler mit dem PKW auf den Rückweg. In Würzburg musste Brecht dann allerdings feststellen, dass er es zum Spiel nicht mehr pünktlich schaffen würde. Er fuhr deshalb doch auf direktem Wege nach Hause und ließ sich unterwegs über Handy über die Partie auf dem laufenden halten. Das erhoffte Geburtstagsgeschenk in Form von zwei Punkten blieb allerdings aus – die HSG verlor unglücklich mit 21:22.

Dass bei den Drittliga-Handballern der HSG Varel-Friesland auch das soziale Engagement nicht zu kurz kommt, zeigt die Zusage für ein Benefizspiel zu Gunsten der schwer erkrankten Julia Grüning von der weiblichen A-Jugend der HG Jever/Schortens. Diese wurde bis vor Kurzem noch von Barbara Staszewski, der Ehefrau von Andrzej Staszewski, trainiert. Nur einen Tag nach dem Heimspiel gegen den VfL Gladbeck (27. April) wird das HSG-Team um Kapitän Niels Bötel am Sonntag, 28. April, um 16 Uhr im Sportzentrum Jahnstraße in Jever gegen ein Team aus der Marienstadt antreten. Der Erlös der Partie kommt der erkrankten Handballerin zugute. „Meine Spieler haben sofort zugesagt“, freut sich Andrzej Staszewski. „Jetzt hoffen wir auf möglichst viele Zuschauer nicht nur aus Jever, sondern aus Varel und ganz Friesland.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.