VAREL Die HSG Varel III musste mit einem kleinen Kader beim VfL Edewecht II zum Handball-Landesklassen-Spiel antreten. Kurz vor dem Spielbeginn verletzte sich HSG-Spieler Mario Musewald derart am Knie, dass er nicht eingesetzt werden konnte. Der kleine Vareler Kader geriet in der zweiten Halbzeit dann doch noch unter die Räder und verlor mit 24:35. In der ersten Hälfte benötigte die „Dritte“ eine längere Anlaufzeit. Die VfL-Reserve nutzte die Unordnung bei der HSG III zur 13:5-Führung. Doch nach und nach fingen sich die Vareler, kämpften sich bis zur Pause auf 11:16 und gleich nach Wiederbeginn sogar auf 15:18 heran. Dann reichten die Kräfte nicht mehr. Im Angriff unterliefen den Varelern Fehler, die die Regionalliga-Reserve zu Kontertoren nutzte. HSG-Keeper Christoph Lohmann, der über die gesamte Distanz zwischen den Pfosten stand, war machtlos.

HSG Varel III: Lohmann (Tor), K. Koring, Fehners (2), Jahn (2), Michel (2), C. Grimm (5), Wimmer (2), Fabian (1), Schildknecht (1), Ahlers (3), Adami (5), R. Grimm (1).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.