FRIESLAND Die Landesklassen-Handballerinnen des MTV Jever erwarten am kommenden Sonnabend den nächsten Verfolger: Die HSG Harpstedt-Wildeshausen will dem Tabellenführer beide Punkte abjagen. Schlusslicht SG Moorsum reist am Sonntag zum Mitaufsteiger TSG Hatten-Sandkrug.

MTV Jever - HSG Harpstedt-Wildeshausen: Welche Auswirkungen hat die Verschnaufpause vom letzten Wochenende bei den MTV-Spielerinnen hinterlassen? War sie zur Regenerierung förderlich oder führt sie zu „Rhythmusstörungen“? „Die Mannschaft hat sich aber in den letzten Wochen recht gut entwickelt“, betonte MTV-Betreuerin Birgit Graalfs, so dass sie keine nachteiligen Auswirkungen befürchtet.

Die Gäste belegen mit 10:2-Punkten derzeit Rang drei. Das HSG-Trainergespann bestehend aus Marlies Holste und Ilona Beuke setzt auch in Jever einerseits auf eine kompakte 6:0-Deckung mit einer starken Torhüterin Kassandra Groeneveld als weiteren Rückhalt, andererseits aber auch auf Konterhandball. Sie wollen die MTV-Spielerinnen zu Fehlern zwingen, um dann diese auszukontern (Anpfiff Sbd. 16 Uhr Sportzentrum).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSG Hatten-Sandkrug - SG Moorsum: Beide Mannschaften absolvierten ein Aufstiegsspiel in Sillenstede (es endete mit einem 19:13-Sieg der TSG), erreichten dann ohne weitere Auseinandersetzung die Landesklasse, weil ein weiterer Platz freigeworden war. Der frühere Leistungsunterschied ist auch derzeit in der Tabelle ablesbar. Die TSG belegt Rang fünf mit 6:4-Punkten, während die Moorsumerinnen nach wie vor auf den ersten Punktgewinn warten (0:12-Punkte). Den TSG-Aufstieg hat Trainer Felix Schimpf, in der Region als Zweit-Bundesligaspieler bestens bekannt, noch begleitet. Inzwischen wird die Mannschaft von Andreas Dunkel, der vorher die Männermannschaft des VfL Oldenburg trainierte, betreut. Moorsums Trainer Klaus Ristau hat vor dem „TSG-Express“ gewarnt, der stets versucht, aus einer starken Deckung heraus leichte Kontertore zu erzielen. Nachdem zuletzt bei der SG eine Leistungssteigerung erkennbar war und die Mannschaft zwei Wochen

zur Spielvorbereitung hatte, hofft Coach Ristau auf ein spannendes Spiel (Anpfiff Stg. 14.30 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.