VAREL VAREL - „Jetzt beginnt der Feinschliff“, so Horst König, erster Vorsitzender des SC Varel, zum Stand der Vorbereitungen hinsichtlich des Deutschen Rugby-Pokalfinales, das morgen, Sonnabend, im Vareler „Waldstadion“ ausgetragen wird. Der Sportclub besteht jetzt 80 Jahre. Deshalb hatte der Verein den „Zuschlag“ für das Endspiel bekommen. Es stehen sich mit dem TSV Handschuhsheim und dem DRC Hannover die wohl besten Mannschaften gegenüber. Weiterhin kämpfen der DSVH 78/08 Ricklingen und der Heidelberger SK um den Aufstieg in die Erste Rugby-Bundesliga.

Horst König und sein Stellvertreter Uwe Stein sind die treibenden Kräfte für die Ausrichtung dieser außergewöhnlichen Veranstaltung. Mehr als 30 Helfer des Vereins sind am Sonnabend im Einsatz. Schon im Vorfeld war nach Aussage von Uwe Stein einiges zu erledigen. So mussten die auswärtigen Gäste untergebracht werden. Stein: „Ein großer Teil der Hotels ist ausgebucht.“ Auch der Deutsche Rugby-Tag, der am Sonntag ab 10 Uhr ebenfalls in Varel im „Tivoli“ auf dem Programm steht, musste vorbereitet werden. Zu diesem Treffen werden 120 Delegierte aus der gesamten Bundesrepublik erwartet.

Der Nachwuchs des SC Varel fiebert der Großveranstaltung ebenfalls entgegen. Die „Minis“ des Vereins stellen sich in einem Einlagespiel dem sicherlich fachkundigem Publikum vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstmals wird in Varel ein Pokalfinale ausgetragen. Der SC war allerdings schon Gastgeber von Länderspielen. Horst König und Uwe Stein haben also schon Erfahrung mit der Ausrichtung von ganz besonderem Glanz. „Hoffentlich wird es nicht zu heiß“, hoffen die beiden „Macher“, darauf, dass das Wetter für den entsprechenden äußeren Rahmen sorgt.

Deutsches Rugby-Pokalfinale und Aufstiegsspiel morgen im „Waldstadion Varel

Pokalfinale: TSV Handschuhsheim – DRV Hannover (Antritt 17.30 Uhr).

Aufstiegsspiel: DSVH 78/08 Ricklingen – Heidelberger RK (Antritt 15 Uhr).

Verlosung: 15 Spieler zählt eine Rugbymannschaft. Danach war im Preisrätsel der NWZ gefragt worden. Zwei Karten und ein Trikot des SC Varel gewonnen hat Peter Petzke, Varel. Jeweils über zwei Tickets können sich freuen: Fred Hauschildt, Varel-Seghorn, Kevin und Maren Buschmann, Varel; Markus Kaup, Varel, und Helma Szymanska, Varel. Die Karten können heute, Freitag, bis 17 Uhr in der Geschäftsstelle der Nordwest-Zeitung in Varel abgeholt werden.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.