Varel Einen großen Kampf lieferte am Sonntag die erste Mannschaft des Schachclubs Varel in der Verbandsliga West der Spielgemeinschaft Ammerland, die als favorisierter Tabellenführer angereist war. Dennoch mussten sich die Vareler am Ende mit 2,5 zu 5,5 geschlagen geben und stehen weiter im Abstiegskampf.

In den ersten zwei Stunden verliefen alle Partien ausgeglichen, bevor Dieter Blunk ein inkorrektes Läuferopfer spielte und Roland Gärtner eine Qualität einbüßte. Die ersten Entscheidungen fielen dann aber an der Brettern sieben und acht. Klaus Feldmann setzte seinen Gegner matt, nachdem er den König an den Rand getrieben hatte, während Hanspeter Boos in einer schweren Stellung den kürzeren zog. Gärtner opferte im Verlauf mutig die zweite Qualität und zwang mit zwei weit vorgerückten Freibauern den Gegner zur Aufgabe.

Nach der ersten Zeitkontrolle stand es durch die Niederlage von Hubert Weber am Spitzenbrett, der nach einem Figurenopfer seines Gegners zu viele Bauern verloren hatte, und dem Remis von Lukas Heyne, der in extremer Zeitnot seinen Gegner noch überlisten konnte, 2,5 zu 2,5.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christoph Brumby stand jedoch in einem deutlich schlechteren Endspiel, da er kurz vor der Zeitkontrolle durch einen groben Fehler zwei Springer gegen einen Turm verloren hatte. Er unterlag nach fast sechs Stunden. Kurz zuvor hatte Blunk seine Partie aufgegeben. Zum Schluss vergab Wolfgang Stamer kurz vor der letzten Zeitkontrolle seine Chancen auf ein Remis und besiegelte die 2,5 zu 5,5 Niederlage.

Besser machte es die zweite Vareler Mannschaft, die beim Wilhelmshavener SC II 3:3 spielte und damit weiter an der Tabellenspitze der Bezirksklasse Nordwest mitmischt. Bernd Hayen und Ingo Decker gewannen ihre Partien, Heinz Lübken und Gerd Lohmann steuerten Remispartien zum Gesamtergebnis bei.

Die dritte Mannschaft der Vareler steht nach der 1:5-Niederlage in Papenburg auf dem letzten Tabellenplatz der Liga. Lediglich Emile Joseph und Franky Joseph konnten ihre Partien ausgeglichen gestalten.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.